Vielerorts fällt die Hälfte der Tests auf das Coronavirus positiv aus. Eine Basler Klinik schimpfte. In Bern und Zürich hält man hingegen am Testen fest.
Coronavirus
Eine medizinische Assistentin nimmt in einer Teststation mit einem Tupfer einen Abstrich für einen PCR-Test. - SDA

Das Wichtigste in Kürze

  • Eine Basler Klinik stellt das Testen aufgrund der hohen Positivitätsrate infrage.
  • Auch im Berner Inselspital sind rund 50 Prozent der durchgeführten PCR-Tests positiv.
  • Die Resultate würden Einzelpersonen aber mehr Sicherheit geben, heisst es aus Zürich.

Mit den hohen Fallzahlen des Coronavirus ist die Positivitätsrate der PCR-Tests in der Schweiz inzwischen schon bei über 40 Prozent. Bei gewissen Testzentren liegt sie jedoch noch deutlich über dem Schnitt.

So etwa in einer Basler Klinik. «MediX toujours» schreibt auf Twitter, dass die Positivitätsrate bei ihrem Testzentrum inzwischen bei über 50 Prozent liege. Das heisst: Mehr als die Hälfte der PCR-Tests fällt positiv aus.

Coronavirus
Twitterpost der Klinik MediX toujours. - Twitter @MedixT

Die Klinik zweifelt in ihrem Twitter-Post die Sinnhaftigkeit der Tests auf das Coronavirus an. Bringt das Testen bei einer so hohen Positivitätsrate – und der dazukommenden Dunkelziffer – überhaupt noch etwas?

Auch Berner Inselspital hat über 50 Prozent positive Tests

Und die Klinik in Basel ist bei weitem kein Einzelfall. Auch bei den PCR-Tests im Berner Inselspital wurde inzwischen eine Positivitätsrate von 50 Prozent erreicht, heisst es auf Anfrage.

Coronavirus Test PCR
Personen stehen in der Warteschlange für einen Covid-19 Coronavirus Antigen-Schnelltest oder PCR-Speicheltest bei einem Testzentrum in der grossen Halle des Zürcher Hauptbahnhofs, am Freitag, 17. Dezember 2021 in Zürich.
Coronavirus Test PCR
Ein Labor-Mitarbeiter verarbeitet Corona-Proben in einem Labor am Flughafen Zürich, am Donnerstag, 2. Dezember 2021 in Zürich.
Coronavirus Test
Menschen stehen vor einem Corona-Testcenter in Lausanne Schlange.
Coronavirus test
Fachleute analysieren Speichelproben im mobilen Labor des Poolingcenters und des Testlabors, am Mittwoch, 5. Mai 2021 in Münsingen.
Coronavirus Test
Menschen stehen vor dem Corona-Testcenter des Stadtspitals Triemli an, fotografiert am Donnerstag, 2. Dezember 2021, in Zürich.

Gedanken zum Sinn der PCR-Tests macht man sich hier aber kaum. «Unser Angebot richtet sich an symptomatische Personen. Personen mit einem hohen Infektionsverdacht sowie an Personen, die zeitnah ein personifiziertes PCR-Resultat benötigen», schreibt das Spital.

Coronavirus: Testen gibt mehr Sicherheit

«Testen gibt den Einzelpersonen mehr Sicherheit», meint etwa auch Guido Greulich, Geschäftsführer von Corona-Testing. «Es macht also schon noch Sinn.»

Zur Positivitätsrate bei den Testzentren im Raum Zürich kann der Anbieter aber nicht viel sagen. Bei Corona-Testing liefen die Resultate rein über das Labor, das Unternehmen selbst habe keine Zahlen dazu.

Halten Sie das Testen auf das Coronavirus bei den aktuellen Fallzahlen noch für sinnvoll?

Während die Basler schimpfen, stützen Bern und Zürich also Patrick Mathys. Der Leiter der Sektion Krisenbewältigung beim BAG sagte am Dienstag an der Pressekonferenz: «Es wird Ihnen nicht viel anderes übrig bleiben, als weiter zu testen.»

Mehr zum Thema:

Twitter Coronavirus