Die Zürcher Bäckerei Stocker verkauft zurzeit Impf-Berliner mit Schokolade. Innert kurzer Zeit entwickelte sich der Corona-Gag zum grossen Hit.
Schoggi-Impfung
Die Zürcher Bäckerei Stocker verkauft seit kurzem einen Schoggi-Impf-Berliner - Nau.ch

Das Wichtigste in Kürze

  • In der Zürcher Bäckerei Stocker sind die Impf-Berliner derzeit ein Verkaufsschlager.
  • Rund 100 Stück des Süssgebäcks verkauft der Familienbetrieb jeden Tag.
  • Auch andere Unternehmen setzen auf «Corona-Produkte», wie etwa das Alte Tramdepot in Bern.

Wegen den erneut steigenden Corona-Fallzahlen ist zurzeit die Geduld der Bevölkerung gefragt. Da es auch mit der Impfung nur zaghaft vorangeht, dürften viele der bestehenden Massnahmen in den kommenden Monaten aufrechterhalten bleiben.

Da kommen die Impf-Berliner der Zürcher Bäckerei Stocker genau richtig. Seit wenigen Wochen verkauft der Familienbetrieb das Süssgebäck mit Schoggi-Überzug und landet damit einen Verkaufshit.

Schoggi Impf-Berliner
Mit dem Schoggi Impf-Berliner landete die Zürcher Bäckerei Stocker einen Verkaufshit. - Nau.ch

Rund 100 Stück verkauft die Bäckerei jeden Tag davon. Geschäftsführer Raphael Stocker glaubt, das hohe Interesse «hat wohl damit zu tun, dass die Impfung bei der Bevölkerung derzeit ein grosses Thema ist.»

Bereits zuvor habe man einen Impf-Berliner mit Baileys im Angebot gehabt. Mit der Einführung der «Schoggi-Impfung» sei die Nachfrage aber nochmals deutlich gestiegen.

«Für ein Lachen in einer schwierigen Zeit»

Das erkläre sich laut Stocker wohl daraus, dass die Schoggi-Berliner bei der gesamten Kundschaft gut ankommen würden. «Damit versuchen wir, der ganzen Impf-Geschichte eine gewisse Lockerheit zu verleihen», so der Bäcker.

Impf-Berliner
Mit dem Impf-Berliner landete die Bäckerei Stocker einen Verkaufshit. - zvg

Die Idee mit der Spritze auf dem Berliner sieht Stocker ohnehin mit einem Augenzwinkern: «Wir wollen unserer Kundschaft in einer schwierigen Zeit ein Lachen aufs Gesicht zaubern. Ich glaube, mit der Schoggi-Impfung ist uns das gut gelungen.»

Impf-Bier im Alten Tramdepot

Der Zürcher Bäcker ist längst nicht mehr der einzige Betrieb, der auf kreative «Corona-Produkte» setzt.

So verkaufte das Alte Tramdepot in Bern bereits mehrere Spezialausgaben seiner Flaschenbiere. Zuletzt wurden gemäss Angaben des Restaurants rund 4800 Flaschen der «Schluck-Impfung» produziert, ein Bockbier mit etwas höherem Alkoholgehalt.

Innerhalb weniger Wochen sei die limitierte Auflage ausverkauft gewesen. Diesen Freitag soll deshalb die zweite Serie der Schluck-Impfung, «Schluckimpfung, die zweite Dosis» für den Verkauf bereit sein. Dabei handelt es sich um ein «Single-Hop California Common», heisst es beim Alten Tramdepot auf Anfrage.

Kennen Sie weitere kreative Produkte, die im Zusammenhang mit dem Coronavirus stehen? Schreiben Sie uns in die Kommentare!

Mehr zum Thema:

Schokolade Verkauf Bier Coronavirus