Die Restaurants bleiben wegen des Coronavirus auch über Ostern geschlossen. Das gilt aber nicht für Take-away-Angebote oder das Dinner im Wohnmobil.
Über 100 Beizer servieren im Gastrolockdown das Znacht im Wohnmobil. - Drone Air Media

Das Wichtigste in Kürze

  • Neue Entscheide zur Corona-Politik sind erst Mitte April zu erwarten.
  • Damit bleiben Restaurants und Bars bis auf Weiteres geschlossen.
  • Über 100 Betriebe bieten mittlerweile Dinner im Wohnmobil an.

Vom üppigen Brunch bis zum Gitzi – an Ostern wird geschlemmt, was das Zeug hält. Doch auch dieses Jahr müssen Gastronomen ihre Rezepte wegen des Coronavirus im Ordner lassen. Die Beizen bleiben weiterhin dicht, die nächsten Öffnungsschritte sind frühestens Mitte April zu erwarten.

Coronavirus Beizen
Aperol, Schnipo oder einfach nur ein grüner Salat: Wegen des Coronavirus werden Beizer kreativ und bieten Dinner im Wohnmobil an. - Drone Air Media

Take-away bleibt erlaubt, aber auch das Verspeisen des Oster-Menüs im Wohnmobil. Und das ist zum regelrechten Renner geworden, wie ein Blick auf die Webseite des Vereins Wohnmobilland Schweiz zeigt. Über 100 Restaurants, von Sitten VS bis Tägerwilen am Bodensee, bieten Dinner im Wohnmobil an.

Wohmobil Dinner
Restaurants in der ganzen Schweiz machen bei der Initiative «Wohnmobil-Dinner» mit. - wohnmobilland-schweiz.ch

Der Verein wurde im ersten Lockdown wegen des Coronavirus gegründet und initiierte die Idee der Wohnmobil-Dinner Anfang dieses Jahres. Mit Erfolg, wie ein Besuch beim Landgasthof Hasenstrick in Dürnten ZH zeigt.

Gäste reisen wegen Coronavirus mit ihrem Zuhause zur Beiz

Der Parkplatz des Gasthofes füllt sich besonders an den Wochenenden mit etlichen Wohnwagen. Platz bietet der Hasenstrick für über 20 Wohnmobile.

«Es ist einfach der Hammer!», freut sich Mustafa Baskapan, Geschäftsführer des Hotels und Landgasthofes. Ein Freund habe ihn auf die Initiative aufmerksam gemacht. «Innerhalb von drei Tagen haben wir das Ganze gestartet», so Baskapan.

Coronavirus Dinner
Teilweise reisen ganze Familien im Wohnmobil an, um sich das Nachtessen servieren zu lassen. - Drone Air Media

Die Gastronomen mussten dafür keine Bewilligung einholen. Denn: «Die Gäste kommen quasi mit ihrem Zuhause zu uns. Es funktioniert wie bei einem Pizza-Kurier, wir liefern ihnen das Essen nach Hause.»

Gäste, die auch in Zeiten des Coronavirus auswärts essen möchten, reisen also mit ihrem Wohnmobil an. Ab 18 Uhr, und das von Montag bis Sonntag, können sie sich auf dem Parkplatz verköstigen lassen.

Sie wählen ein Menu aus der Speisekarte, welche mehrere Vorspeisen, Hauptgänge und Desserts anbietet. Darunter Klassiker wie Chnoblibrot, Walliser Rösti oder ein Schnitzel.

Coronavirus Wohnmobil
Da Beizen wegen des Coronavirus geschlossen sind, bietet der Landgasthof Hasenstrick seine Schnipo halt im Wohnmobil an. - Drone Air Media

Auch der Aperol Spritz kommt nicht zu kurz. Denn nach dem Dinner können die Gäste auch gleich kostenlos auf dem Parkplatz übernachten.

Solange der Lockdown andauert, wollen die Zürcher das Angebot weiterführen. Was danach mit dem Wohnmobil-Dinner passiert, liegt noch in den Sternen. Der Verein Wohnmobilland Schweiz sieht im Angebot jedenfalls eine grosse Zukunft. Wie der Verein auf seiner Webseite schreibt, will er das neue Geschäftsmodell weiterführen.

Beizen, die auch zukünftig Übernachtungsplätze anbieten wollen, können sich nun gar für ein entsprechendes Label bewerben.

Mehr zum Thema:

Ostern Bodensee Coronavirus