Wenn man heutzutage vom Battle-Royale-Genre spricht, kommt man kaum um Fortnite herum. Zunächst war es jedoch nur als Koop-Survival-Shooter gedacht.
Fortnite season 2
Ein Spielcharakter gleitet auf die Battle-Royale-Map von Fortnite. - Epic Games
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Fortnite ist in drei Spielmodi aufgeteilt: Creative, Battle Royale und «Rette die Welt».
  • Man kämpft gegen Zombies, andere Spieler oder baut sich seine eigene Welt auf.

Fortnite kennt man heutzutage als den Dauerbrenner unter den Battle-Royale-Games. Ursprünglich fand man den Third-Person-Shooter aber als Early-Access-Titel unter dem Namen «Fortnite: Rette die Welt». Ein Battle-Royale-Spielmodus wurde erst im Nachhinein hinzugefügt, genauso wie der Creative-Modus. Die Steuerung der drei Modi unterscheidet sich kaum, das Spielprinzip hingegen sehr.

Koop-Action bei «Rette die Welt»

Eines Tages verschwanden urplötzlich 98 Prozent der Erdbevölkerung – so lautet die Prämisse von «Rette die Welt». Die verbliebenen Menschen werden derweil von massenhaft Zombie-ähnlichen Kreaturen heimgesucht. Ziel dieses Koop-Survival-Shooters ist es, Ressourcen zu sammeln, Missionen zu erfüllen und zu überleben. Dazu stehen den Spielern nicht nur diverse Waffen zur Verfügung, sie können auch Abwehrtürme, Fallen und Barrikaden errichten.

Der Trailer zur Veröffentlichgung von «Fortnite: Rette die Welt».

Tim Sweeney, Gründer des Entwicklerstudios Epic Games, bezeichnet diesen Modus als eine Mischung zwischen «Minecraft« und «Left 4 Dead». So wird die Survival-Action mit Sandbox- und Rollenspiel-Elementen ergänzt.

Fortnite als Level-Editor

Fortnite Creative stützt sich derweil ganz auf die Sandbox-Mechaniken des Third-Person-Shooters. Spieler sind hier auf ihrer eigenen, privaten Insel und können sie gestalten, wie es ihnen passt. Dazu stehen ihnen unbegrenzte Ressourcen und zusätzliche Bau-Werkzeuge zur Verfügung.

Man kann auch andere Spieler auf seine Insel einladen. Das macht inoffizielle Minispiele wie Hindernisparcours, Deathmatches oder Wettrennen möglich. Die kreativsten Custom-Levels werden von den Entwicklern höchstpersönlich via Twitter vorgestellt.

Hauptattraktion Battle-Royale

Das Prinzip des Battle-Royale-Modus ist schnell erklärt: Einhundert Spieler landen via Fallschirm auf einer Insel und kämpfen ums Überleben. Wer am Schluss noch übrig ist, gewinnt. Je nach Modus ist man entweder als Gruppe unterwegs oder auf sich allein gestellt.

Jeder Spieler startet mit einer Spitzhacke. Mit ihr kann man Nahkampfangriffe tätigen oder Strukturen abbauen, um Ressourcen zu sammeln. Diese können wiederum zum Bau von Plattformen, Schutzwallen oder Fallen genutzt werden. Aufgrund der Nachfrage etablierte sich inzwischen aber auch ein Modus, bei dem der Strukturenbau nicht möglich ist.

Der Trailer zum Free-to-Play Fortnite: Battle Royale.

Während dem Überlebenskampf sollte man ausserdem seine Augen nach nützlichen Gegenständen offen halten. Überall auf der Karte sind Waffen, Munition, Verbandsmaterial und Schutzausrüstung verteilt. Schaltet man jemanden aus, so lässt dieser all seine gesammelten Gegenstände liegen.

Um die Spieler auf Trab zu halten, wird die Insel von einem Sturm eingehüllt, der kontinuierlichen Schaden zufügt. Einzig eine stetig schrumpfende Sicherheitszone bietet Schutz davor. Wie ein sich zusammenziehender Kreis wird das Spielfeld so immer kleiner, bis man sich schlussendlich den anderen Überlebenden stellen muss.

Im Nachhinein hinzugefügt

Fortnite war ursprünglich also nicht als Battle-Royale geplant. Entwickler Epic Games erschuf diese Spielversion als Reaktion auf den Hype, den Genre-Konkurrent PlayerUnknown's Battlegrounds in 2017 aufwirbelte. Fortnite Battle-Royale sowie Creative sind beide als Free-to-Play-Titel erhältlich. Sie können also gratis gespielt werden.

Fortnite Epic Games
Bei Fortnite gibt es inzwischen unzählige Skins. - Epic Games

Bei der Monetarisierung hat man sich somit von Videospiel-Giganten wie League of Legends oder Counter Strike: Global Offensive inspirieren lassen. Die In-Game-Währung V-Bucks kann man sich mit Echtgeld kaufen oder durchs Zocken verdienen. Mit ihr kann man kosmetische Items wie Waffen-Skins oder Charaktere freischalten.

Mehr zum Thema:

League of Legends Twitter Fortnite