Wie sich zeigt, ist Fortnite mehr als nur ein vorübergehender Hype. Auf Twitch wird kaum ein anderes Spiel mehr geschaut und gestreamt.
Fortnite
Bei Fortnite werden Spieler auf einer Insel ausgesetzt, müssen sich Waffen und andere Ressourcen zusammensuchen und gegnerische Spieler ausschalten. - Epic Games
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Fortnite zählt mindestens 350 Millionen registrierte Nutzer.
  • Das Battle Royale verzeichnete bei einem Event über 15 Millionen aktive Spieler.
  • Auch auf Twitch und als eSport dominiert Fortnite die Konkurrenz.

Fortnite gehört inzwischen zu den beliebtesten Videospielen der Welt. Nicht nur die Spielerzahlen bezeugen dies, denn auch die Streaming- und eSport-Szene des Battle-Royale-Shooters geniessen enormen Erfolg.

Bei den Spielerzahlen weit vorne

Oftmals halten sich Spieleentwickler mit offiziellen Angaben zu den Nutzerzahlen eher zurück. Epic Games hat allerdings nichts zu verstecken: Laut ihren Angaben zählte Fortnite im Mai 2020 ganze 350 Millionen registrierte Nutzer.

Das sind mehr Accounts als in World of Warcraft, Grand Theft Auto V, Apex Legends und Rocket League zusammen. Doch nicht nur bei den «theoretischen» Spielerzahlen lässt Fortnite die Konkurrenz weit hinter sich.

Die einzigartigen Events wie Live-Konzerte oder In-Game-Bossfights bringen massenhaft Spieler gleichzeitig online. So loggten über 15 Millionen Spieler zum Ende von Chapter 2 Season 5 ein.

Auch im Streaming ein Riesen-Hit

Dass Fortnite so auch massenhaft Leute auf Streaming-Plattformen anzieht, überrascht kaum. In 2020 und in 2021 wurden auf Twitch je rund eine Milliarde Stunden an Gameplay angeschaut.

Fortnite
Tyler «Ninja» Blevins wurde durch Fortnite bekannt und gilt als einer der bekanntesten Streamer weltweit.. - Ninja

83 Millionen Stunden an Fortnite-Material wurde 2020 von Streamern aufgenommen. 2021 waren es knapp 63 Millionen Stunden. Bei keinem anderen Spiel wurde auch nur annähernd so viel gestreamt.

Fortnite als eSport

Das Battle Royale brach auch im eSport einige Rekorde. In der ersten kompetitiven Saison steuerte Epic Games nämlich 100 Millionen US-Dollar an die Preispools der Turniere bei.

Fortnite
Kyle «Bugha» Giersdorf aus den USA gewann den Fortnite Weltcup 2019 in der Solo-Kategorie. - keystone

So kam es, dass der Gewinner des Fortnite-Weltcups 2019 über 3 Millionen US-Dollar mit nach Hause nahm. Einzig Dota 2 vermochte bisher, so viel Geld für eSports-Turniere zusammenzuscheffeln.

Mehr zum Thema:

World of Warcraft Apex Legends eSports Dollar Dota Fortnite