Mac-Nutzer haben bald keinen Zugriff mehr auf den «Rette die Welt»-Modus in Fortnite. Die Battle-Royale-Modi sind derzeit nicht betroffen.
Fortnite Epic Games Apple
Epic Games wehrt sich gegen die Gebühren auf dem App Store. - YouTube/Epic Games

Das Wichtigste in Kürze

  • Den Zoff zwischen Apple und Epic Games bekommen Fortnite-Spieler immer mehr zu spüren.
  • In wenigen Tagen ist der «Rette die Welt»-Modus auf dem Mac nicht mehr spielbar.

Der Streit zwischen Epic Games und Apple hat immer mehr Folgen für den Kunden: Wer Fortnite auf dem Mac spielt, muss künftig einige Einschränkungen in Kauf nehmen. So ist der Modus «Rette die Welt» per 23. September nicht mehr spielbar. Ausserdem erhalten Mac-Nutzer keine Updates und Bug-Fixes mehr.

Spielen Sie Fortnite?

Wer sich den Zugang zu diesem Modus zwischen dem 7. und 17. September sicherte, erhält das Geld zurückerstattet. Dasselbe gilt für eingekaufte «V-Bucks» – jedoch ausschliesslich für Mac-Nutzer.

Fortnite Battle Royale
Ein Spielcharakter gleitet auf die Battle-Royale-Map von Fortnite. - Epic Games

Fortnite: Battle Royale auch gefährdet?

Wie Entwickler Epic Games in einer Mitteilung schreibt, werden die Rückerstattungen automatisch ausgelöst. Betroffene Kunden erhalten das Geld auf ihr Bankkonto überwiesen.

Der viel beliebtere Battle-Royale-Modus bleibe vorläufig spielbar. Doch: Wegen des Update-Verbots ist es wohl nur eine Frage der Zeit, bis Epic auch hier den Stecker zieht.

Laut Apple will Epic nur Werbung machen

Apple wirft dem Spielehersteller jedoch vor, mit dieser Aktion lediglich Werbung für das Spiel machen zu wollen. Das Unternehmen ist der Meinung, dass das Spiel an Popularität verliert und Epic die Klage für Publicity nutzt. Würde es Epic um den Ruf gehen, würden sie keine derartigen Aktionen tätigen.

Epics Tim Sweeney entgegnet dieser Aussage jedoch, dass Fortnite so beliebt wie eh und je ist. Die sei zumindest laut eigenen Statistiken der Fall.

Mehr zum Thema:

Klage Fortnite Apple