Die Nasa musste die Generalprobe der SLS-Rakete früher abbrechen. Gelungen ist aber das vollständige Betanken mit Flüssigtreibstoff. Wann gehts zum Mond?
Nasa
Die Generalprobe der Nasa musste frühzeitig abgebrochen werden. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Am Montag wurde die vierte Generalprobe der Riesenrakete «SLS» durchgeführt.
  • Der Countdown musste jedoch früher als geplant abgebrochen werden.
  • Trotzdem gelang das vollständige Betanken der Rakete.

Die Generalprobe der Space Launch System (SLS)- Rakete endete am Montag 10 Sekunden früher als geplant. 29 Sekunden vor dem Ende des Countdowns wurde der wichtige Test abgeschlossen, wie die Nasa mitteilt.

Zwar ist der vierte Versuch damit nicht vollständig geglückt. Es war dennoch das erste Mal, dass alle Treibstofftanks der SLS-Rakete bei der «feuchten Generalprobe» gefüllt werden konnten.

Darunter versteht man einen Durchlauf der ganzen Systematik, die vor dem echten Start einer Rakete nötig. Wichtig ist dabei vor allem das Betanken des Flüssigtreibstoffs, was den Namen erklärt.

Nasa
Die Space Launch System Rakete der Nasa. - Keystone

Die Nasa erklärt, dass man immerhin den finalen Countdown erreicht habe, bei dem viele kritische Aktivitäten in rascher Abfolge stattfinden. Die gesammelten Daten werden als nächstes ausgewertet, um festzustellen, ob die Rakete bereit ist für einen Start Richtung Mond.

Seit Jahren wird am Space Launch System gearbeitet. Es bildet die Basis für den geplanten Flug zum Mond – mit Astronauten an Bord. Bei Fertigstellung der Rakete soll sie die stärkste der Geschichte werden. Nun konkurrenziert SpaceX aber mit diesem Titel, da sie in kürzester Zeit eine Riesenrakete entwickelt haben.

Mehr zum Thema:

SpaceX Daten Mond Nasa