In den vergangenen Jahren reiste die Tochter von Wladimir Putin oft nach Deutschland – die Behörden waren ahnungslos, denn Moskau meldete die Trips nicht.
Wladimir Putin
Katerina Tichonowa ist die jüngere Tochter von Wladimir Putin. - Twitter
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Katerina Tichonowa (35) ist die jüngere Putin-Tochter.
  • In den vergangenen Jahren reiste sie über 20 Mal nach Deutschland.
  • Die deutschen Behörden hatten von ihren Trips keine Ahnung.

Seit der Ukraine-Krieg ausgebrochen ist, stehen viele Russinnen und Russen auf Sanktionslisten. So können sie beispielsweise nicht in zahlreiche Länder einreisen. Vor dem Krieg war das aber kein Problem. Dies zeigt das Beispiel der jüngeren Tochter von Wladimir Putin, Katerina Tichonowa (35).

Der «Spiegel» und das russische Investigativportal «IStories» haben nach einer intensiven Recherche die zahlreichen Reisen von Tichonowa rekonstruiert. Die 35-Jährige soll in den vergangenen Jahren über 20 Mal nach Deutschland gereist sein. Und zwar ohne dass die deutschen Behörden davon wussten!

Besuchte Tochter von Wladimir Putin ihren Liebhaber?

Mehrmals flog Tichonowa mitsamt der Präsidentengarde FSO und ihrer Tochter nach München. Der «Spiegel» vermutet, dass Tichonowa ihren Liebhaber Igor Zelensky (53), nicht verwandt mit dem Ukraine-Präsidenten Wolodymyr Selenskyj, besuchte. Dieser war bis im April dieses Jahres Chef des Bayerischen Staatsballets. Er soll der Vater von Tichonowas vierjähriger Tochter sein.

igor zelensky
Igor Zelensky (53) soll der Vater der vierjährigen Tochter von der Tochter von Wladimir Putin sein. - keystone

Mit ihren Reisen, die den deutschen Behörden nicht bekannt waren, verstiessen Tichonowas Bodyguards auch gegen das deutsche Waffenrecht. Denn Moskau hätte die Trips melden müssen, damit die Bodyguards Waffen tragen durften. Dass Tichonowas Beschützer ohne Waffen durch Deutschland reisten, erachten Experten als ausgeschlossen.

Wer für die Reisen und die teuren Hotelaufenthalte von Tichonowa aufkam, ist nicht klar. Gemäss den Recherchen des «Spiegels» kosteten alleine die Übernachtungen zwischen 2018 und 2020 in Bayern etwa 50'000 Euro. Dazu kommen die über 300 Flüge.

Macht Ihnen der Ukraine-Krieg Angst?

Weder der Kreml noch Tichonowa oder Zelensky wollten sich gegenüber dem «Spiegel» dazu äussern.

Mehr zum Thema:

Ukraine Krieg Waffenrecht Spiegel Kreml Vater Krieg Euro Wladimir Putin