Um die Gesundheit von Wladimir Putin ranken sich zahlreiche Gerüchte. Britische Quellen halten es sogar für möglich, dass der Präsident schon nicht mehr lebt.
wladimir putin ukraine krieg
Wladimir Putin am 16. Mai. Die Gesundheit des russischen Präsidenten ist seit dem Ukraine-Krieg ein immer grösseres Thema. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Laut dem britischen Geheimdienst ist Putin möglicherweise nicht mehr am Leben.
  • Moskau könnte den Tod des Präsidenten monatelang vertuschen, heisst es.
  • Vorproduzierte Aufnahmen und ein Double sollen in diesem Fall zum Einsatz kommen.

Kaum ein Thema sorgt derzeit für mehr Spekulationen als der Zustand des russischen Präsidenten Wladimir Putin. Ob Krebs oder Parkinson – die Gerüchteküche läuft auf Hochtouren. Nun berichten britische Medien, der Kremlchef könnte auch bereits tot sein.

Wie der «Daily Star» unter Berufung auf den britischen Geheimdienst MI6 schreibt, könnte das Ableben Putins lange verschwiegen werden. «Putin ist sehr krank. Wenn er stirbt, wird sein Tod wochen-, wenn nicht monatelang geheim gehalten», wird eine Quelle zitiert. Demnach sei es im Bereich des Möglichen, dass er schon gestorben sei.

Wladimir Putin
Wladimir Putin soll es gesundheitlich nicht gut gehen, so Vermutungen aus Kreisen des Geheimdienstes. - keystone

Mittel zur Geheimhaltung gäbe es zur Genüge. So wäre es laut den Briten beispielsweise denkbar, dass die jüngsten TV-Auftritte vorproduziert wurden.

Der Kreml könnte zudem ein Double einsetzen, welches Putin an bestimmten Anlässen vertritt. Als Beispiel nennt die Quelle aus dem Geheimdienst die Siegesparade am 9. Mai, wo Wladimir Putin eine wichtige Rede hielt. In der Vergangenheit soll Moskau auch bereits einen Doppelgänger eingesetzt haben, wenn Putin sich nicht gut fühlte.

Tod von Wladimir Putin könnte Putsch verursachen

Aber selbst wenn eine Vertuschung des Todes möglich wäre, stellt sich die Frage, in wessen Interesse dies wäre. Die MI6-Quelle verweist auf die personalisierte Herrschaftsstruktur des russischen Systems.

Putin hält das russische Regime zusammen. Die Bekanntgabe seines Todes könnte eine Destabilisierung mit sich bringen und unangenehme Folgen für den Machtzirkel haben: «Die wirkliche Angst ist, dass es nach der Bekanntgabe seines Todes zu einem Kreml-Putsch kommen könnte.»

Wladimir Putin Siegesparade Ukraine-Krieg
Wladimir Putin hielt am 9. Mai 2022 an der Parade zum Sieg über Nazideutschland eine Rede.
Ukraine krieg
Wladimir Putin bei der Parade zum Tag des Sieges vor Veteranen des Zweiten Weltkriegs.
Wladimir Putin
Wladimir Putin an der diesjährigen Osterfeier in der Kirche.

Dies könnte ebenfalls Auswirkungen auf den Ukraine-Krieg haben. Die russischen Generäle wollen sich laut britischen Informationen in diesem Fall möglicherweise aus der Ukraine zurückziehen.

Putin soll laut verschiedenen Berichten unter einer schweren Krebserkrankung leiden. Laut einem FSB-Beamten habe er noch maximal drei Jahre zu leben. Zudem sorgten Aufnahmen, auf denen die Hände oder Füsse des Präsidenten zittern, für das Aufkommen von Parkinson-Spekulationen.

Glauben Sie, dass Putin wirklich krank ist?

Mehr zum Thema:

Ukraine Krieg Angst Kreml Krebs Krieg Tod Wladimir Putin