Mit «Deepfake»-Technologie könnten Russen eine Kapitulation Selenskyjs im Ukraine-Krieg fälschen. Die Ukraine stellt klar, sie werde «nie aufgeben».
Ukraine Krieg
Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj bei einer Rede. (Archiv) - Screenshot/Instagram @zelenskiy_official
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein gefälschtes Video einer Kapitulation Selenskyjs könnte viele Ukrainer verunsichern.
  • Die Regierung warnt nun davor, dass Russland sogenannte «Deepfakes» einsetzen könnte.

Während des Einmarschs russischer Truppen wird im Ukraine-Krieg noch ein zweiter Krieg geführt – jener mit Informationen. Im Internet finden sich Videos, die angeblich Kämpfe in der Ukraine zeigen, sich aber als alte Bilder herausstellen.

Russland verbreitet ausserdem weiterhin das Bild einer «Befreiungsaktion» der angeblich diskriminierten Russen in der Ukraine. Auch dieses wird zum Teil mit gefälschten oder gestellten Videos weiterverbreitet.

Ukraine warnt vor Selenskyj-«Deepfakes»

Nun warnt eine ukrainische Behörde aber sogar davor, dass Russland bald sogenannte «Deepfakes» von Präsident Wolodymyr Selenskyj einsetzen könnte.

Wissen Sie, was «Deepfakes» sind?

In einem Facebook-Post des Zentrums für strategische Kommunikation und Informationssicherheit heisst es: «Stellen Sie sich vor, Selenskyj im Fernsehen eine Kapitulationserklärung verkünden zu sehen. Aber auch wenn man das sieht und hört, ist es vielleicht nicht die Wahrheit.»

«Deepfakes» könnten im Ukraine Krieg verunsichern

Möglich ist dies durch sogenannte «Deepfakes», also durch künstliche Intelligenz und Machine-Learning manipulierte Bilder und Videos. Sie ermöglichen es etwa, das Gesicht oder den Körper einer Person mit einem computergenerierten Gesicht auszutauschen.

Deepfake
Die Entstehung eines «Deepfake» von Ex-US-Präsident Barack Obama. - keystone

Die Technologie hat ein grosses destruktives Potenzial und wird etwa bereits verwendet, um pornografische Inhalte von Prominenten zu fälschen. «Deepfakes» werden ausserdem oft verwendet, um Politiker falsch darzustellen oder ihnen Äusserungen in den Mund zu legen.

Und so liesse sich eben auch wie durch eine digitale Maske das Gesicht Selenskyjs auf jegliches Video übertragen.

«Der Zweck wäre es, Panik zu verbreiten und unsere Truppen zur Aufgabe zu zwingen», schreibt das ukrainische Zentrum weiter. «Aber seien Sie versichert: Die Ukraine wird nicht kapitulieren!»

Mehr zum Thema:

InternetFacebookUkraine KriegKrieg