Nordkorea soll bereit sein, 100'000 Soldaten in den Ukraine-Krieg zu schicken. Es gibt auch Gerüchte, dass Kim Jong-un Arbeiter gegen Maschinen tauschen will.
Ukraine Krieg
Salutieren nordkoreanische Soldaten bald für Wladimir Putin statt für Kim Jong-un? - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Laut Gerüchten könnte Nordkorea 100'000 Soldaten in den Ukraine-Krieg schicken.
  • Das Land ist eines von wenigen, dass noch zu Russland hält.
  • Es wird auch gemunkelt, dass nordkoreanische Arbeiter beim Wiederaufbau helfen werden.

Im Ukraine-Krieg haben sich nur ganz wenige Länder auf der Seite von Wladimir Putin und Russland positioniert. Eines davon ist Nordkorea: Kim Jong-un anerkannte die Volksrepubliken Donezk und Luhansk, brach die diplomatischen Beziehungen zu Kiew ab und stimmte gegen die UN-Resolution. Nun gibt es Gerüchte, dass Nordkorea Russland noch stärker unterstützen will.

So gebe es «Berichte, dass 100'000 nordkoreanische Freiwillige bereits sind, zu kommen und sich am Konflikt zu beteiligen.» Dies sagte der russische Verteidigungsexperte Igor Korotchenko im Staats-TV. Es wäre eine Unterstützung, die Russland nicht ablehnen würde: «Wenn Nordkorea den Wunsch äussert, seiner internationalen Pflicht zum Kampf gegen den ukrainischen Faschismus nachzukommen, sollten wir es zulassen.»

Nordkorea
Nordkorea verfügt über eine grosse Armee, doch sonst mangelt es dem Land an vielem. Schickt Kim Jong-un nun Soldaten in den Ukraine-Krieg, um Gegenleistungen zu erhalten? - Keystone

Nordkorea-Experte Christian Taaks hält die Entsendung von Truppen aus Nordkorea aber für «äusserst unwahrscheinlich», wie er der «Bild» sagt. Denn der autoritäre Staat dürfte die Gefahren, eine Kriegspartei zu werden, kennen und scheuen.

Der Experte glaubt, dass an einem anderen Gerücht mehr dran sein könnte. So wird gemunkelt, dass Nordkorea Arbeiter schicken könnte, die beim Wiederaufbau der im Ukraine-Krieg eroberten Gebiete helfen könnten. Damit könnte Kim Jong-un die UN-Sanktionen umgehen. Denn eigentlich dürfen nordkoreanische Arbeiter nicht im Ausland arbeiten, da dies dem Kim-Regime Einnahmen beschert.

Glauben Sie, dass Nordkorea Russland mit Soldaten unterstützten wird?

Russland aber beschäftigte in der Vergangenheit Arbeiter aus Nordkorea und soll damit auch nach dem Beschluss der Sanktionen weitergemacht haben. Taaks hält deswegen die Entsendung von Arbeiter für denkbar.

Auch ein russischer Diplomat sprach bereits davon. Im Gegenzug sollen Maschinen und Korndringend benötigte Güter – nach Nordkorea geliefert werden.

Mehr zum Thema:

Wladimir PutinMaschinenStaatUkraine KriegKrieg