Diverse Besitzer von Tesla-Autos drohen in Norwegen mit einem Hungerstreik – sie wollen die Aufmerksamkeit von Elon Musk. Dieser reagiert ungewöhnlich darauf.
Tesla, Inc. elon musk
Elon Musk ist der CEO von Tesla Inc. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Mit einem Hungerstreik wollen Tesla-Besitzer in Norwegen zu Elon Musk durchdringen.
  • Der Grund: Ihre E-Autos funktionieren nicht richtig.
  • Der Multimilliardär gibt darauf eine nicht gerade kundenfreundliche Antwort.

Norwegen ist eines der führenden Länder wenn es um die Anzahl Elektroautos geht. 64,5 Prozent der Autos in dem Land funktionieren elektronisch. Vor allem die Marke Tesla wird häufig gekauft. Einige sind aber unzufrieden mit ihren Fahrzeugen – sie versuchten deshalb die Aufmerksamkeit von Elon Musk zu erlangen.

Auf einer Webseite drohen einige Tesla-Inhaber sogar mit Hungerstreik. Ihre Autos haben sie zu dem Wort «Help» aneinandergereiht. Grund für diese Aktion sind diverse Probleme: So soll das Aufladen der E-Autos nicht reibungslos funktionieren. Bei extremen Wetterbedingungen starten sie nicht, Lichter, Türen und Bordcomputer sollen nicht funktionieren.

Tesla, Inc.
Diese Menschen in Norwegen sind unzufrieden mit ihrem Fahrzeugen von Tesla, Inc. - Tesla Hungerstrike

Der Chef des Riesenkonzern reagiert aber nicht wie erhofft. «Auf Anraten eines guten Freundes hin, habe ich regelmässig gefastet und fühle mich gesünder», schreibt er auf Twitter. Kundenfreundlich scheint der Mulitmilliardär also nicht zu sein.

Mehr zum Thema:

Elon Musk Twitter Tesla