Die Zahl der Corona-Neuinfektionen steigt deutlich: Binnen eines Tages steckten sich 16.077 Menschen mit dem Virus an, wie das Robert-Koch-Institut am Donnerstagmorgen unter Berufung auf Daten der Gesundheitsämter mitteilte.
Corona-Impfung
Corona-Impfung - AFP/Archiv

Das Wichtigste in Kürze

  • Bundesweiter Inzidenzwert nun bei 85,5 - nach 67,0 in der Vorwoche.

Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz stieg damit auf 85,6 - nach 80,4 am Vortag und 67,0 in der Vorwoche. Der Wert gibt die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche an.

Die Zahl der Todesfälle in Deutschland im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion stieg um 67 Fälle auf 94.875. Die Gesamtzahl der nachgewiesenen Infektionen seit Pandemiebeginn liegt laut RKI bei 4.417.708, die Zahl der Genesenen bei rund 4.182.800.

Bis Mittwoch waren nach Angaben des RKI vom Donnerstag genau 66 Prozent der Gesamtbevölkerung vollständig geimpft. Genau 69 Prozent haben mindestens eine Impfdosis erhalten. Im Mittel der vergangenen sieben Tage seien täglich rund 125.000 Impfungen verabreicht worden. In der Hochphase der Impfkampagne im Frühsommer hatte der Durchschnittswert noch bei mehr als 800.000 Impfungen pro Tag gelegen.

Die Angaben zur Impfquote sind nur Annäherungswerte. Das RKI geht selbst davon aus, dass die tatsächliche Quote höher liegt, weil nicht alle Impfungen erfasst würden. Experten des Instituts rechnen damit, dass die Quote um rund fünf Prozentpunkte über den angegebenen Zahlen liegen könnte.

Mehr zum Thema:

Daten Coronavirus