In immer mehr europäischen Ländern wird mindestens eine teilweise Impfpflicht beschlossen. Das betrifft teils sogar Touristen. Eine Übersicht.
impfen soldat
Ein Soldat mit Atemschutzmaske kontrolliert Autos in Italien. - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Weltweit versuchen Länder, die Bevölkerung von der Corona-Impfung zu überzeugen.
  • Immer mehr europäische Staaten setzen dabei auf Obligatorien statt Anreize.
  • In einigen Ländern sind auch Touristen stark von den Einschränkungen betroffen.

Europa macht Druck: Weil sich in vielen Ländern noch zu wenige Leute impfen lassen wollen, setzt man nun vielerorts auf Zwangsmassnahmen. Das ist durchaus umstritten.

Der Vatikan: Keine Gnade

Bereits im Februar überraschte das kleinste Land der Welt mit einer klaren Ansage: In den Gottesstaat kommt nur herein, wer geimpft ist. Eine generelle Impfpflicht für alle Erwachsenen gibt es sonst nur in Tadschikistan und Turkmenistan.

papst nonnen
Papst Franziskus wird von einer Gruppe Nonnen umringt während seiner wöchentlichen Generalaudienz. Den Heiligen Vater trifft nur, wer vollständig gegen das Coronavirus immunisiert ist - dpa

Griechenland: Spass haben nur Geimpfte

Ebenfalls strenge Regeln gibts in Griechenland. Eine Impfpflicht gilt für alle Angestellten im Pflege- und Gesundheitssektor. Wer bis Anfang September nicht geimpft ist, werde freigestellt, so die Regierung. Heimen oder Instituten, die sich nicht daran hielten, wurden drakonische Geldbussen angedroht.

Coronavirus - Griechenland
Ein Mitarbeiter mit Mundschutz desinfiziert einen Liegestuhl am Strand von Alimos in der Nähe von Athen. - dpa

Der Zutritt zu Restaurants, Clubs, Kinos und Theatern ist ausserdem ab Freitag nur noch Geimpften vorbehalten. Das gilt übrigens auch für Touristen.

Frankreich, England und Italien: Die Zögerlichen

Präsident Emmanuel Macron hatte am Montag ein Impfobligatorium für das französische Gesundheitspersonal angekündigt und damit ein starkes Echo ausgelöst. Ebenfalls soll der Eintritt in Kulturstätten, Fernzügen und Gastronomie in Kürze nicht mehr ohne Nachweis möglich sein.

Braucht es eine Impfpflicht für das Pflegepersonal?

Weil die Kosten für einen Test in Frankreich bald nicht mehr vom Staat getragen werden, ist der Run auf die Impfung jetzt gross: Die Impfregistrations-Website «doctolib» brach wegen Überlastung zusammen.

macron bar tv
In einer Pariser Bar verfolgen die anwesenden Gäste gespannt, wie Präsident Macron die Impfpflicht verkündet. - keystone

Ähnliches gilt jenseits des Ärmelkanals: Das Parlament hatte gestern einer Corona-Impfpflicht für Pflegekräfte in Heimen in England zugestimmt. Von Oktober an müssen Angestellte, die im Heim mit Senioren in Kontakt kommen, zwei Impfungen gegen das Virus vorweisen. Das gilt auch für Coiffeure und Köche.

Auch Italien hat eine Impfung für Beschäftigte im Gesundheitsbereich bereits im Mai obligatorisch gemacht. Mehrere hundert Klagen flatterten der Regierung darauf ins Haus. Heute Mittwoch ist die erste Anhörung im Prozess.

Coronavirus - Italien
Rom: Demonstranten halten Schilder mit Aufschriften bei einem Protest gegen restriktive Corona-Massnahmen. - dpa

Lettland: Die gesündeste Armee der Welt?

Etwas kurios mutet die Regelung aus Lettland an. Im baltischen Staat müssen sich Berufssoldaten bis zum 1. August impfen lassen, Personal aus dem Gesundheitswesen aber nicht. Wer nicht vollständig immunisiert in der Kaserne auftaucht, riskiert, unehrenhaft aus dem Dienst entlassen zu werden.

Mehr zum Thema:

Emmanuel Macron Gastronomie Parlament Regierung 1. August Vatikan Coronavirus Staat Schweizer Armee