Deutschland hat in einem Tag 80'430 neue Ansteckungen mit Corona gemeldet – ein neuer Höchstwert. Die 7-Tage-Inzidenz übersteigt 400.
Ein Patient lässt vor einer Arztpraxis in Berlin einen Abstrich für einen Corona-Test machen. Foto: Kay Nietfeld/dpa
Ein Patient lässt vor einer Arztpraxis in Berlin einen Abstrich für einen Corona-Test machen. Foto: Kay Nietfeld/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • In Deutschland wurden 80'430 Menschen an einem Tag positiv auf Corona getestet.
  • Damit wird der alte Rekord um über 15'000 übertroffen.
  • Die 7-Tage-Inzidenz steigt derweil auf 407,5 an.

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Deutschland hat einen neuen Tageshöchstwert erreicht.

Das Robert Koch-Institut (RKI) gab die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen 24 Stunden am Mittwochmorgen mit 80'430 an. Der bisherige Rekord waren 65'371 Neuinfektionen am 18. November. Am Vortag hatten die Gesundheitsämter noch 45'690 Neuinfektionen an das RKI gemeldet.

Die Sieben-Tage-Inzidenz überstieg unterdessen die Marke von 400. Am Mittwochmorgen betrug sie 407,5. Am Vortag waren es noch 387,9. Vor einer Woche lag die Inzidenz noch bei 258,6.

Coronavirus: 384 neue Todesfälle in Deutschland gemeldet

Der Wert beziffert die Zahl der neuen Ansteckungen pro 100'000 Einwohner im Zeitraum von sieben Tagen. Ferner wurden am Mittwoch 384 neue Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gezählt.

Seit Pandemie-Beginn verzeichneten die Gesundheitsämter laut den jüngsten Angaben des Instituts insgesamt 7'661'811 Infektionsfälle. Die Gesamtzahl der registrierten Corona-Toten in Deutschland stieg auf 114'735. Die Zahl der von einer Erkrankung durch das Coronavirus genesenen Menschen in Deutschland bezifferte das Institut mit rund 6'836'600.

Mehr zum Thema:

Coronavirus