Die stark gesunkenen Neuinfektionszahlen auf Island haben weitere Lockerungen der geltenden Corona-Massnahmen zur Folge.
Hier erklingt das «Huh»: Isländische Fussballfans.
Hier erklingt das «Huh»: Isländische Fussballfans. - dpa
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Neuinfektionszahlen auf Island sinken weiter.
  • Fussballfans dürfen sich nun freuen – sie können wieder ins Stadion.
  • Bis zu 200 Zuschauer können am Mittwoch den Spielen live vor Ort folgen.

Die stark gesunkenen Neuinfektionszahlen auf Island haben für die Menschen auf der Nordatlantik-Insel weitere Lockerungen der geltenden Corona-Massnahmen zur Folge.

Ab Mittwoch dürfen sich wieder maximal 50 statt wie bisher 20 Personen versammeln, wie Gesundheitsministerin Svandís Svavarsdóttir am Dienstag ankündigte. Bis zu 200 Zuschauer dürfen bei sportlichen Wettkämpfen sowie im Theater oder Kino dabei sein. Dafür müssen sie allerdings sitzen und mindestens einen Meter Abstand zueinander halten können.

Fitnessstudios öffnen wieder

Schwimmbäder und Fitnessstudios dürfen ab Mittwoch bis zu 75 Prozent ihrer maximalen Auslastung erreichen. Restaurants und Kneipen dürfen am Abend bis 23.00 Uhr und damit eine Stunde länger als bislang öffnen. Im Supermarkt und anderen Geschäften müssen die Isländer aber weiter einen Mund-Nasen-Schutz tragen, wie Svavarsdóttir klarmachte.

Fitness Coronavirus
In Fitnesszentren fressen vor allem die Ausdauergeräte den Strom. - dpa

Bei Spielen in der ersten isländischen Fussballliga und anderen Sportveranstaltungen waren Zuschauer zuletzt im vergangenen Herbst live dabei gewesen. Damals hatte die Zahl der Corona-Neuinfektionen auf der abgeschiedenen Insel ihren Höchststand erreicht, seitdem ist sie rapide gesunken.

Im europäischen Vergleich hat Island auf seine kleine Bevölkerung gerechnet die mit Abstand niedrigsten Neuinfektionszahlen aller Länder des Europäischen Wirtschaftsraums.

Ad
Ad

Mehr zum Thema:

TheaterKinoHerbstStadionCoronavirus