Russland wirft Facebook vor, mit der Sperrungen staatlicher Medien die Rechte der Bürger verletzt zu haben. Das hat Konsequenzen.
Russland will Facebook teilweise beschränken. Foto: Fabian Sommer/dpa
Russland will Facebook teilweise beschränken. Foto: Fabian Sommer/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Russland will das soziale Netzwerk Facebook teilweise beschränken.

Das gelte vom Freitag an und sei eine Reaktion auf Sperrungen staatlicher russischer Medien, teilte die Kommunikationsaufsicht Roskomnadsor in Moskau mit.

Das habe die Generalstaatsanwaltschaft nach Rücksprache mit dem Aussenministerium entschieden. Der Zugang solle teilweise eingeschränkt werden. Die Geschwindigkeit solle gedrosselt werden.

Die Behörde warf dem Facebook-Konzern Meta vor, mit der Sperrung russischer Medien bei Facebook «grundlegende Menschenrechte und Freiheiten sowie Rechte und Freiheiten russischer Bürger» verletzt zu haben. Betroffen seien etwa die Facebook-Auftritte der russischen Staatsagentur Ria Nowosti und des Senders Swesta gewesen.

Mehr zum Thema:

Menschenrechte Facebook