Im Netz geht das Video eines Kätzchens viral, das auf dem iPad gekonnt virtuelle Fische jagt.
Die Katze Beancurd ist ganz verrückt nach einer App. - Instagram / @beancurdthecalico

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein junges Kätzchen erwärmt derzeit die Herzen der Netz-Gemeinde.
  • In einem Video ist zu sehen, wie das Fellknäuel geschickt virtuelle Fische jagt.
  • In wenigen Tagen wurde der Film mehr als 18 Millionen mal angesehen.

Auf der Plattform TiKTok geht derzeit ein Video viral, welches das Katzen-Baby Beancurd am iPad spielend zeigt. Innerhalb von wenigen Tagen erzielte das Video über 18 Millionen Klicks. Gelikt wurde der Inhalt bereits mehr als vier Millionen Mal – Kommentare gibt es über 54 Tausend.

Grund ist nicht nur der Niedlichkeits-Faktor, sondern auch die überraschend grosse Zielfertigkeit und Bedachtheit des Stubentigers!

Sind Sie Katzenliebhaber?

Denn nachdem Beancurd das iPad einmal versehentlich zu stark anstosst, schiebt es das Gerät wieder zurecht. «Wie süss!», schreibt einer der Nutzer. Ein anderer schreibt: «Wow, was für ein smartes Kätzchen!»

Doch wie kommt es eigentlich, dass eine Katze das Prinzip eines Computerspiels versteht? Gegenüber «Newsweek» erklärt die Katzen-Expertin Jennifer Van de Kieft: «Ein kleines sich bewegendes Objekt auf dem Bildschirm ist für dieses Kätzchen unwiderstehlich.» Es wolle angreifen, denn der Jagdinstinkt werde geweckt.

Mehr zum Thema:

iPad Katzen