Ab November kann man sich im Wiener Saunaclub «Funpalast» gegen das Coronavirus impfen lassen. Wer dies tut, wird mit einem Eintritt in das Bordell belohnt.
Coronavirus Impfung
Eine Fachperson verabreicht eine Impfung. (Symbolbild) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Das Wiener Bordell «Funpalast» bietet ab November Corona-Impfungen an.
  • Der Piks wird mit einem Gratis-Eintritt in den Saunaclub belohnt.
  • Die Betreiber liefern den Männern auch bereits eine passende Ausrede.

Am 1. November startet im Saunaclub «Funpalast» in Wien eine neue Impfkampagne. Wie das Newsportal «heute.at» berichtet, kann man sich ohne Termin gegen Corona piksen lassen und erhält dafür sogar einen Bordell-Gutschein.

Gegenüber «heute.at» erklärt Peter Laskaris, Betreiber des Puffs: «Wie für ein Bordell üblich, kann hier jeder kommen – und sich ohne Termin seinen Gratis-Stich abholen.» Geimpft werden soll jeweils am Montag von 16 bis 22 Uhr. Danach gibt es bis 4 Uhr morgens freien Eintritt in den «Funpalast».

Impfung Puff
Im Wiener «Funpalast» kann man sich bald gegen das Coronavirus impfen lassen. - Twitter/@GanserIsabell

Laskaris bietet den bereits vergebenen Männern auch bereits eine Ausrede für den Puff-Besuch an. Sie sollen sagen, dass sie sich gegenüber beim Gustav-Klimt-Denkmal haben piksen lassen, so der Laufhaus-Manager.

Mitarbeiterin freut sich auf Impfungen gegen Coronavirus

Allerdings richtet sich die Kampagne nicht nur an Männer. Frauen und Jugendliche dürfen sich ebenfalls impfen lassen. Aus diesem Grund soll die Impfstrasse nicht durch das Puff selbst führen, heisst es.

Finden Sie es gut, dass man sich im Puff impfen lassen kann?

Wie eine Mitarbeiterin des Bordells gegenüber «heute.at» verrät, freut sie sich bereits auf die impfwilligen Besucher: «Das wird ein Spass, ich kümmere mich persönlich um jeden Gast», sagt sie.

Mehr zum Thema:

Gutschein Coronavirus