Deutsche Schäfer formten auf einer Weide eine rund 100 Meter lange Spritze. Damit wollen sie einen Beitrag zur Bekämpfung des Coronavirus leisten.
Spritze Coronavirus
Die gigantische Spritze besteht aus Schafen und Ziegen. - Twitter/@ProBono77

Das Wichtigste in Kürze

  • Schäfer aus Deutschland liessen ihrer Kreativität freien Lauf.
  • Mithilfe ihrer Schafe und Ziegen formten sie eine überdimensionale Spritze.
  • Damit wollen sie die Menschen auf die Corona-Impfung aufmerksam machen.

Deutsche Schäfer setzen sich für die Corona-Impfung ein. Wie sie dies tun? Ganz einfach – sie formen eine Spritze mit ihren Tieren.

«Ich habe überlegt, welchen Beitrag ich zur Bekämpfung der Pandemie leisten kann», sagte Hanspeter Etzold. Er hat die Aktion organisiert.

Mit den 700 Schafen und Ziegen der Herde von Schäferin Wiebke Schmidt-Kochan formte das Team eine gigantische Spritze. Am Ende war das tierische Kunstwerk rund 100 Meter lang. Ein Zeichen für die Impfung – und gegen das Coronavirus.

Gefällt Ihnen diese Aktion mit den Tieren?

Zuvor wurde die Performance der Tiere mehrere Tage geübt. Dabei halfen Brotstücke. Das Futter lockte die Tiere dann an die richtige Stelle.

«Schafe sind so sympathische Tiere, vielleicht können sie die Botschaft so besser überbringen», meint Etzold. Ob wirkungsvoll oder nicht, die Aktion gegen das Coronavirus sorgt auf jeden Fall für viel Aufmerksamkeit im Netz.

Mehr zum Thema:

Coronavirus