Nach der Landung eines Flugs aus Italien wurden viele Passagiere positiv auf das Coronavirus getestet. Die Behörden sprechen nun von einem Laborfehler.
coronavirus
Die Dokumente eines Impfpatienten in Indien werden ausgewertet. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Nach einem Italien-Indien-Flug wurden viele Fluggäste positiv auf Corona getestet.
  • Die Resultate erwiesen sich als Laborfehler.
  • Die Betroffenen mussten in Indien in Quarantäne.

Sieben von zehn Passagiere eines Flugs von Italien nach Indien waren nach der Landung positiv auf Corona getestet worden. Inzwischen gehen die Behörden jedoch von Fehlern bei der Auswertung aus. Bei einem weiteren Test habe die Mehrheit der Passagiere ein negatives Ergebnis erhalten. Das berichtete der «New Indian Express» am Montag.

Die Zusammenarbeit mit dem betreffenden Labor sei beendet worden, sagte ein Mitarbeiter der Gesundheitsbehörde.

coronavirus
Indien ist trotz Booster-Impfungen stark von Omikron betroffen. - Keystone

In der vergangenen Woche mussten die Reisenden eines Flugs von Mailand nach Amritsar vor dem Abflug einen negativen PCR-Test vorweisen. Nach der Ankunft wurden alle 160 Erwachsenen nochmals getestet, und bei 125 von ihnen war das Ergebnis eines PCR-Tests positiv. Insgesamt waren 179 Fluggäste an Bord.

Alle positiv Getesteten in Quarantäne

Auch auf mindestens einem weiteren Flug erhielten ebenfalls viele Reisende nach der Ankunft ein positives Resultat. Alle ankommenden Passagiere, die in Indien positiv auf Corona getestet werden, müssen in Quarantäne.

Die Corona-Zahlen in dem 1,3-Milliarden-Einwohner-Land steigen seit einiger Zeit schnell. Am Montag meldete das Gesundheitsministerium knapp 180'000 Tagesneuinfektionen – 20'000 mehr als am Tag davor.

Zu Höchstzeiten während der Delta-Welle wurden um 400'000 Neuinfektionen am Tag gemeldet. Die meisten Menschen waren damals nicht geimpft. Studien wiesen bei Infektionen und Todeszahlen auf eine grosse Dunkelziffer hin.

Mehr zum Thema:

Coronavirus