In Australien steigen die Coronazahlen trotz Lockdowns. Der Bundesstaat meldet mit 324 Fällen den höchsten Wert seit einem Jahr.
Coronavirus
Eine Frau wird in ihrem Auto in Melbourne im Bundesstaat Victoria auf das Coronavirus getestet. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Bundesstaat Victoria mit der Metropole Melbourne verzeichnet steigende Coronazahlen.
  • Am Donnerstag wurde mit 324 Fällen der höchste Wert seit einem Jahr gemeldet.
  • Auch andere Bundesstaaten Australiens können die Zahlen trotz Lockdowns nicht senken.

Trotz eines seit mehr als einem Monat geltenden strikten Lockdowns steigen die Corona-Zahlen im australischen Bundesstaat Victoria weiter. Die Behörden in der Region mit der Metropole Melbourne meldeten am Donnerstag 324 lokal übertragene Neuinfektionen. So viele wie seit fast 13 Monaten nicht mehr. Zuletzt waren in Victoria Mitte August 2020 mehr als 300 Fälle registriert worden.

Der Bundesstaat im Osten Australiens befindet sich bereits zum sechsten Mal seit Beginn der Pandemie im Lockdown. Dennoch planten die Behörden in den meisten Teilen der Region ab Freitag Lockerungen der Beschränkungen. So sollten Cafés und Restaurants unter Auflagen wieder öffnen dürfen.

Schlimmer als Victoria ist nur der benachbarte Bundesstaat New South Wales mit der Millionenstadt Sydney betroffen. Hier werden schon länger täglich mehr als 1000 Neuinfektionen gemeldet.

Mehr zum Thema:

Coronavirus