Nach dem Eklat um die gefundenen Kinderleichen bei katholischen Internaten reist Papst Franziskus im Juli persönlich nach Kanada.
franziskus
Papst Franziskus will nach Kanada reisen. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Papst Franziskus reist Ende Juli nach Kanada.
  • Im letzten Jahr wurden bei katholischen Internaten Hunderte Kinderleichen gefunden.

Angesichts des Skandals um den Missbrauch indigener Kinder will Papst Franziskus Ende Juli für eine Woche nach Kanada reisen. Das Katholiken-Oberhaupt besuche das nordamerikanische Land vom 24. bis 30. Juli «auf Einladung der zivilen und kirchlichen Behörden und der indigenen Gemeinschaften», teilte der Vatikan am Freitag mit.

Der Papst werde in die Städte Edmonton, Québec und Iqaluit reisen. Vergangenes Jahr waren Hunderte Kinderleichen in der Nähe von katholischen Internaten in Kanada gefunden worden.

papst
Papst Franziskus in der Basilika St. Paul. Foto: Andrew Medichini/AP/dpa - sda - Keystone/AP/Andrew Medichini

Das löste grosses Entsetzen über die katholische Kirche aus, die zwischen dem 17. Jahrhundert und den 1990er Jahren in den Einrichtungen indigene Kinder unterbrachte, die zuvor ihren Familien entrissen wurden.

Kanadas Premierminister Justin Trudeau hatte 2021 nach dem Fund gefordert, dass der Pontifex nach Kanada kommen und sich entschuldigen solle. Im April hatte Papst Franziskus Vertreter indigener Gruppen im Vatikan getroffen und um Vergebung gebeten. Dabei hatte er die Reise schon in Aussicht gestellt.

Mehr zum Thema:

Justin Trudeau Vatikan Papst Franziskus Papst