Der Pharmakonzern Moderna hat nach eigenen Angaben eine Booster-Impfung entwickelt, die «robuste Antikörper-Reaktionen» gegen das Coronavirus hervorruft.
Moderna Impfstoff coronavirus
Ein Fläschchen des Moderna-Impfstoffes steht neben Spritzen. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Delta-Variante kann eine Corona-Impfung überwinden.
  • Aus diesem Grund arbeiten die Pharma-Konzerne an Booster-Impfungen.
  • Moderna rechnet mit dem Einsatz des Boosters noch vor dem Winter.

Die Delta-Variante des Coronavirus bereitet weiterhin Sorgen. Pharmakonzern Moderna rechnet mit dem Einsatz eines Corona-Impf-Boosters noch vor dem Winter. Dies schreibt der Konzern im Bericht zu seinen heute Donnerstag veröffentlichten Quartalszahlen.

Ein entsprechender Kandidat zeige vielversprechende Ergebnisse und rufe eine «robuste» Antikörper-Reaktion hervor. Der Hersteller geht davon aus, dass die Delta-Variante den Einsatz des Boosters noch vor dem Winter nötig machen wird.

Gleichzeitig werde auch an einer jährlichen Auffrisch-Impfung gearbeitet. Moderna rechnet damit, dass «die erhöhte Infektionsgefahr durch Delta, die Ermüdung der Covid-Massnahmen und saisonale Effekte zu einer Zunahme von Durchbruchsinfektionen führen wird.» Dies schreibt der Konzern.

Mehr zum Thema:

Coronavirus