Die Reste von Putz- oder Waschmitteln umfüllen oder einfach zusammenschütten: Das kann gefährlich werden. Gerade wenn auch Kinder unter Ihrem Dach wohnen.
Frau Putzmittel Reinigungsmittel Frau Arme
Die Flasche halb leer, der Behälter halb voll – sollte man Reinigungsmittel umfüllen oder mischen? - Unsplash
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Wasch- und andere Reinigungsmittel sollten stets in ihrer Originalverpackung bleiben.
  • Denn: bei Umfüllen zum Beispiel in Lebensmittelverpackung droht Verwechslungsgefahr.
  • Beim Mix von Produkten unterschiedlicher Zusammensetzung können giftige Gase entstehen.

Im Flüssigwaschmittel ist nicht mehr viel drin, das kann doch gut in diese kleine Limoflasche: eine gefährliche Idee.

Wird ein Waschmittel in eine Lebensmittelverpackung umgefüllt, droht Verwechslungsgefahr. Kinder etwa könnten sich so vergiften.

Reinigungsmittel Putzmittel Chlor Putzen
Umfüllen oder Mischen: Beides sollte man bei Reinigungs- und Waschmitteln möglichst vermeiden. - Unsplash

Am besten sollten Wasch- und Reinigungsmittel deshalb in den Originalverpackungen bleiben. Lebensmittelgefässe sind in keinem Fall eine gute Wahl.

Reinigungsmittel nicht mischen

Und die Reste von Putzmitteln einfach zusammenschütten? Auch davon ist dringend abzuraten: Die Produkte haben unterschiedliche chemische Zusammensetzungen. Sie wirken dann einfach nicht mehr gut.

Problematisch wird es, wenn Chlorbleichlaugen mit Säuren gemischt werden – so kann giftiges Chlorgas entstehen.

Auch gefährlich: Eine Mischung aus sauren Produkten wie WC-Reiniger und stark alkalischen oder basischen Produkten wie Abflussreiniger erwärmt sich stark.

Mehr zum Thema:

ChlorgasWohnwelt