In einer Petition fordert die Tierschutzorganisation Vier Pfoten, dass Nike auf tierquälerische Wolle verzichten sollte. 50'000 Menschen haben unterschrieben.
Schafe
Die Wolle der Schafe wird wegen ihrer Eigenschaften auch gerne im Sport eingesetzt. - Unsplash

Das Wichtigste in Kürze

  • Mulesing ist eine brutale Methode die bei der Gewinnung von Wolle eingesetzt wird.
  • Auch der weltweit grösste Sportartikelhersteller Nike setzt auf diese Methode.
  • Eine von der Tierschutzorganisation gestartete Petition fordert nun den Verzicht.

Die globale Tierschutzorganisation Vier Pfoten startete kürzlich eine Kampagne gegen das Verstümmeln von Merinolämmern, die bisher über 50‘000 Unterschriften erhalten hat.

Dennoch ignoriert Nike, der weltweit grösste Sportartikelhersteller, weiterhin die Forderungen, die brutale Methode namens Mulesing aus seiner Lieferkette auszuschliessen.

Selbst nachdem neu gezeigtes Filmmaterial, das eine Vielzahl von Verstümmelungen an Lämmern zeigt, die internationale Öffentlichkeit empört hat.

Nike headquarter
Vier Pfoten Aktion auf dem Logistik-Campus von Nike in Laakdal, Belgien, dem grössten europäischen Vertriebszentrum der US-Marke. - Vier Pfoten

Vier Pfoten organisierte daraufhin heute eine Aktion auf dem Logistik-Campus von Nike in Laakdal, Belgien, dem grössten europäischen Vertriebszentrum der US-Marke.

In der Nacht projizierten die Tierschützer:innen die Forderungen der 50‘000 Unterstützer anlässlich des 50-jährigen Jubiläums von Nike an die Fassade der Anlage.

Nike reagiert nicht – Konkurrenten sind voraus

Rebecca Picallo Gil, Leiterin der Wollkampagne bei Vier Pfoten:

«Nike ist weltweit als führendes Unternehmen im Bereich Sportbekleidung bekannt. Leider trifft das nicht für ihre Bemühungen in puncto Tierschutz zu.

Während sich viele Sport- und Modemarken bereits öffentlich dazu verpflichtet haben auf zertifiziert Mulesing-freie Wolle umzusteigen, um die grausame und veraltete Methode aus ihrer Lieferkette zu verbannen, blieb Nike bisher untätig und versäumt immer noch das Richtige zu tun.»

Tragen Sie Sportkleidung von Nike?

Während viele andere Marken, wie z.B. Nikes grösste Konkurrenten, Adidas und Puma, sich bereits öffentlich dazu verpflichtet haben, die grausame und veraltete Methode Mulesing auszuschliessen, reagiert Nike nicht auf die öffentliche Nachfrage.

Grausame Praxis

Vier Pfoten setzt sich seit Jahren für ein Ende der grausamen Mulesing-Methode ein. Beim Mulesing werden zwei bis zehn Wochen alten Lämmern mit scharfen Scheren und ohne Betäubung grosse Teile der Haut abgeschnitten.

Für die Lämmer bedeutet das Todesangst und Stress, aber vor allem grosse Schmerzen, die tagelang anhalten. Längst gibt es erprobte Alternativen dazu, wie resistentere Schafzüchtungen, die weniger anfällig für Parasiten sind.

Schafe grasen
Mulesing ist für Schafe sehr schmerzhaft. - Unsplash

Es gibt auch Zertifikate, die Wolle zu den tierhaltenden Betrieben zurückverfolgen, um grausame und veraltete Methoden wie das Mulesing auszuschliessen.

Im Jahr 2021 wandten sich mehr als 30 internationale Modemarken in einem offenen Brief an die australische Wollindustrie, um ein Ende der Verstümmelung von Lämmern zu fordern.

Australien, der weltweit grösste Produzent von Merinowolle, ist das einzige Land der Welt, in dem Mulesing noch praktiziert wird.

Mehr zum Thema:

Tierschutz Adidas Stress Puma Nike Tierfreunde