Spaghetti al Limone sind ein sommerlicher Klassiker aus Italien. Mit diesem Rezept gelingt das Gericht garantiert.
Spaghetti mit Basilikum
Eine feine Sauce verfeinert Spaghetti. - Unsplash

Das Wichtigste in Kürze

  • Spaghetti al Limone ist ein sommerliches Pastarezept.
  • Die Zitronensauce macht das Gericht zu einem Highlight.

Jeder kann Spaghetti kochen. Aber nicht jeder beherrscht die Kunst, diese zu einem feinen Gericht zuzubereiten.

Spaghetti al Limone ist ein einfaches Rezept und gelingt selbst Kochmuffeln. Die Zitronensauce schmeckt leicht und sommerlich frisch.

Zutaten für 4 Personen

500 gr Spaghetti (alternativ: Linguine)

2-3 Bio-Zitronen

150 gr guter Parmesankäse, gerieben

150 ml hochwertiges Olivenöl

500 ml Gemüsebouillon

2 frische Eier

1 Handvoll Basilikumblätter

Frisch gemahlener Pfeffer

Salz

Zubereitung

Zunächst kochen Sie die Spaghetti in reichlich Salzwasser bis sie al dente sind.

Die drei wichtigen Grundregeln beim Spaghetti kochen sollten Sie unbedingt beachten: 1 Teelöffel Salz pro Liter Wasser, 1 Liter Wasser pro 100 Gramm trockene Teigwaren, die Teigwaren immer erst hineingeben, wenn das Wasser schon sprudelt.

Spaghetti
Spaghetti werden am besten al dente gegessen. - Unsplash

In der Zwischenzeit reiben Sie die Schale der Zitronen vorsichtig ab. Die weisse Schicht an der Innenseite der Schale sollte nicht mit abgerieben werden, denn sie schmeckt bitter.

Je saftiger und reifer die Zitrone, desto raffinierter wird die Sauce. Pressen Sie die Zitronen aus und kochen diese in 400 ml der Gemüsebouillon um die Hälfte ein.

Die restliche Gemüsebrühe vermischen Sie in einer Schüssel mit dem fein geriebenen Parmesan, 2 Eiern und Olivenöl bis eine schöne Emulsion entsteht. Mischen Sie nach und nach die warme Zitronensaft-Bouillon unter.

Danach mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer erhält das Rezept eine besondere Note, es kann auch Zitronenpfeffer oder bunter Pfeffer sein.

Schneiden Sie den Basilikum in Streifen. Alternativ zum Basilikum können Sie ein wenig Rucola nehmen.

Giessen Sie nun die Spaghetti ab, halten aber noch ein wenig vom Kochwasser zurück. Geben Sie die Spaghetti zurück in den Topf und geben nun die Zitronen-Parmesan-Sauce hinzu.

Nun kommt noch der Basilikum und der feine Zitronenabrieb dazu. Sobald der Basilikum kocht, verliert er an Geschmack. Deswegen sollte er erst zum Schluss hinzugefügt werden. Bei Bedarf nochmals salzen und pfeffern.

Mehr zum Thema:

Gericht Wasser Kunst Genussmagazin Foodie Spaghetti