Pasta mit Tomatensauce geht immer. Noch besser wird das Gericht, wenn die Sauce frisch zubereitet wird. Damit sie perfekt gelingt, müssen Sie einiges beachten.
Tomatensauce
Für Tomatensauce gibt es verschiedene Zubereitungsarten. - Unsplash

Das Wichtigste in Kürze

  • Pasta mit Tomatensauce gehört zu den beliebtesten Gerichten.
  • Wichtig dabei ist eine schmackhafte Sauce.
  • Es lohnt sich, diese selbst zuzubereiten, statt auf Fertigsaucen zurückzugreifen.

Auch wenn Sie normalerweise nie zu Dosen und Konserven greifen, bei Tomaten müssen Sie kein schlechtes Gewissen haben. Ganz im Gegenteil, die Qualität der Tomaten aus der Dose ist generell sehr gut.

Sogar Köche aus der Sterne-Gastronomie verwenden Tomaten aus der Konserve. Wichtig ist jedoch, dass Sie auf erstklassige Verarbeitung und die Herkunft achten.

Wenn Sie frische Tomaten verwenden, in Italien werden diese gerne mit Dosentomaten gemischt, sollten Sie immer zu vollreifen, roten Früchten greifen. Nur wenn in den Tomaten voller Geschmack steckt, gelangt dieser auch in die Sauce.

Tomaten
Für eine Sauce müssen die Tomaten reif sein. - Unsplash

Die Zubereitung einer echten Tomatensauce ist keine Angelegenheit von fünf Minuten. Nehmen Sie sich zum Einkochen der Sauce ordentlich Zeit. Je länger die Sauce köcheln und einreduzieren darf, um so intensiver ist das Aroma.

Eine echte Tomatensauce benötigt nicht viele Mitspieler. Für eine richtige Sauce nach italienischem Vorbild brauchen Sie lediglich Zwiebel, Knoblauch, Kräuter, hochwertiges Olivenöl und Salz, Chili und Pfeffer.

Zutaten für eine Tomatensauce alla Nonna

2 kg reife Tomaten oder gemischt mit Pelati aus der Dose

200 gr Zwiebeln

2 bis 3 Zehen Knoblauch

Frische Kräuter: Rosmarin, Thymian, Oregano und Basilikum

1 dl Olivenöl für den Sugo

Chili

Salz

Pfeffer

Zubereitung

Tomaten waschen. Oben kreuzweise einschneiden und mit kochendem Wasser überbrühen. Sobald sie abgekühlt sind, die Tomaten schälen, halbieren und die Kerne herausnehmen. Die Tomaten in kleine Würfel schneiden.

Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken. Die Kräuter nach Wahl und den Chili fein schneiden. Entkernen Sie den Chili vorher.

Zwei Tomaten  liegen auf einem Tisch.
Frische Tomaten - Pexels

Olivenöl erhitzen und die Zwiebeln darin glasig andünsten. Knoblauch und Chili kurz mitdünsten. Danach die Tomaten (und die Pelati ), Salz, Chili und die Kräuter in den Topf geben und alles aufkochen lassen.

Lassen Sie das Ganze zwei bis drei Stunden auf kleiner Flamme köcheln. Wenn sich der Saft auf die Hälfte reduziert hat, ist die Sauce fertig.

Rühren Sie die Sauce immer wieder gut durch, besonders gegen Ende, wenn sie anfängt, einzudicken.

Würzen Sie die Sauce am Ende noch bei Bedarf mit Pfeffer und weiteren Gewürzen nach.

Mehr zum Thema:

Gastronomie Gericht Wasser Sterne Genussmagazin Foodie