Quinoa ist gesund und besonders für Menschen mit Glutenallergie gut geeignet. Als feine Bratlinge zubereitet, begeistern sich auch Kinder dafür.
Burger
Burger mit Quinoa. - Unsplash

Das Wichtigste in Kürze

  • Quinoa ist eine sehr gute Quelle für pflanzliches Eiweiss.
  • Das Pseudogetreide ist reich an Eisen, Folsäure, Magnesium, Zink und Mangan.
  • Quinoa kann auf vielfältige Weise zubereitet werden, zum Beispiel als Bratling.

Als knusprige Bratlinge zubereitet, lieben selbst Kinder Quinoa. Die kleinen Burger stecken voller gesunder Zutaten.

Zutaten

230 g Quinoa

550 ml Gemüsebouillon

1 Zwiebel

1 TL Currypulver und Kurkuma

60 g Sonnenblumenkerne

5 EL Haferflocken

1 Ei

1 Stange Lauch

1 Karotte

Zubereitung

Schneiden Sie die Zwiebel fein und dünsten Sie sie an. Geben Sie dann den Quinoa in die Pfanne.

Quinoa
Für die Bratlinge eignen sich alle Sorten von Quinoa. - Pixabay

Schütten Sie ähnlich wie bei einem Risotto langsam die Gemüsebouillon dazu. Geben Sie den fein geschnittenen Lauch, die geraspelte Karotte, das Currypulver und Kurkuma und die Sonnenblumenkerne dazu.

Wenn der Quinoa weich ist, nehmen Sie die Mischung vom Herd und mischen die Haferflocken und das Ei unter die Masse.

Formen Sie mit befeuchteten Händen kleine Fladen und braten Sie sie in einer Pfanne goldgelb.

Die Bratlinge passen im Menu gut zu Pfannengemüse, Kartoffelstock oder Curryreis. Sie können auch als Burger mit Brot, Salat, Tomaten und Cocktailsauce serviert werden.

Mehr zum Thema:

Genussmagazin Foodie