Bas Kast ist ein deutscher Wissenschaftsjournalist, der seine Ernährung nach einem Alarmsignal seines Körpers radikal umstellte. Nun spricht er vor Publikum.
bas kast
Bas Kast hat für sich herausgefunden, was dem Körper guttut und was nicht. - Pixabay
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Wissenschaftsjournalist Bas Kast spricht über seinen «Ernährungskompass».
  • Bas Kast studierte unterschiedliche Ernährungsformen von Völkern der ganzen Welt.
  • So fand er für sich einen Weg, welche Lebensmittel er meiden sollte und welche nicht.

Bas Kast (46) war stets ein schlanker Mann. Er machte Sport und fühlte sich gesund. Doch dass Sport und Schlanksein nicht die Bestätigung für ein gesundes Leben sind, musste er schmerzhaft feststellen.

Beim Joggen verspürte er eines Tages einen starken Schmerz in der Brust, der ihn zusammenbrechen liess. Seine Herzkranzgefässe hatten sich über die Jahre verengt und erlitt einen Anfall von Angina pectoris – Herzenge.

Denn auch wenn er Sport trieb und man es seinem Körper nicht ansah: Seine Ernährung war alles andere als gesund und das Junkfood meldete sich mit beängstigenden Resultaten zu Wort. Für Bas Kast wurde dieser Schreckmoment zu einem Schlüsselmoment seines Lebens: Er stellte seine Ernährung radikal um.

Bas Kast und die Frage der ausgewogenen Ernährung

Die Auseinandersetzung mit wissenschaftlichen Forschungen ist für Kast kein Fremdwort. Er veröffentlichte zahlreiche Bücher, in denen er sich mit Hirnforschungen, persönlichem Glück und Kreativität auseinandersetzt.

Auch Joghurt kann der Autor wegen seiner Milchsäurebakterien besonders empfehlen. Bas Kast schliesst mit der Aussage, dass man bei einer gesunden Ernährung nicht den Genuss vergessen sollte. Das berichtet «morgenweb.de».

Also stürzte er sich in eine jahrelange Recherche der gesunden Ernährung. Ein Thema, zu dem es zahlreiche Forschungen und Debatten gibt: Low Carb, High Fat, vegane Ernährung oder die Mittelmeerdiät – was ist die richtige Ernährung?

bas kast
In seinem Werk «Der Ernährungskompass» liefert Bas Kast viele Erkenntnisse, unter anderem stellt er sich die Frage, ob Fette und Öle in grossen Mengen tatsächlich so schädlich für den Körper sind. - Keystones

Die Antwort von Kast? Es gibt nicht die eine richtige Ernährung. Seine persönlichen Erkenntnisse und Tipps führt er in dem Buch »Der Ernährungskompass» auf.

In dem Werk untersucht er sämtliche Ernährungsarten und nimmt Stoffe wie Eiweisse, Fette und Kohlenhydrate unter die Lupe. So vermittelt er einen Gesamtüberblick des chaotischen Themas Ernährung.

Sprecher bei «Querdenken»

Nun sprach Bas Kast auch bei der Veranstaltung «Querdenken». Dort fasst er einige der wichtigsten Erkenntnisse seiner Recherche zusammen. Man sollte vor allem versuchen, möglichst unverarbeitete Nahrungsmittel zu essen. Ganz gleich, ob es Hülsenfrüchte, Obst, Gemüse oder Nüsse sind.