Kopfschmerzen zählen zu den häufigsten gesundheitlichen Beschwerden. Wir verraten Ihnen, was gegen das Hämmern, Dröhnen und Stechen im Kopf hilft.
Frau schläft
In Träumen verarbeiten wir Erlebnisse. - Unsplash

Das Wichtigste in Kürze

  • Hausmittel helfen sanft und natürlich gegen Kopfschmerzen.
  • Bei Schmerzmitteln setzt die Wirkung sehr schnell ein.
  • Sehr starke oder langanhaltende Schmerzen sollten Sie ärztlich abklären lassen.

Wer unter Kopfschmerzen leidet, will diese möglichst schnell wieder loswerden. Medikamente sind dabei meistens die erste Wahl. Aber auch Hausmittel können bei leichten Schmerzen helfen.

Wasser trinken

Flüssigkeitsmangel ist ein sehr häufiger Grund für Kopfschmerzen. Sie können vorbeugen, indem Sie zwei Liter Flüssigkeit pro Tag zu sich nehmen.

Geeignete Durstlöscher sind einfaches Leitungswasser oder magnesiumhaltiges Mineralwasser.

Haben Sie schon Schmerzen? Dann hilft ein grosses Glas Wasser mit etwas Zitronensaft.

Schläfen mit Öl massieren

Eine Massage wirkt manchmal Wunder. Entspannen Sie sich, schliessen Sie die Augen und massieren Sie sanft Ihre Schläfen.

Um die Wirkung zu verstärken, können Sie ätherische Öle, wie zum Beispiel Pfefferminz- oder Lavendelöl, auf Ihre Schläfen auftragen.

Frische Luft

Ein kurzer Spaziergang an der frischen Luft kann sich positiv auf Kopfschmerzen auswirken. Die Kombination aus leichter Bewegung und einer Portion Sauerstoff regt die Durchblutung an.

Frau spaziert
Ein Spaziergang an der frischen Luft tut gut. - Unsplash

Wärme

Wenn die Kopfschmerzen von Muskelverspannungen, zum Beispiel vom Nacken, kommen, sind Wärmeanwendungen ein hilfreiches Mittel.

Die Wärme durchblutet die verkrampften Muskeln und entspannt diese. Bewährt haben sich warme Körnerkissen oder Wärmflaschen. Diese können Sie auf Ihren Nacken oder Ihre Schultern legen.

Medikamente gegen Kopfschmerzen

Bei Kopfschmerzen helfen Medikamente mit den Wirkstoffen Acetylsalicylsäure, Ibuprofen oder Paracetamol. Diese gibt es auch als Kombinationspräparate.

Erhältlich sind die Schmerzmittel als Tabletten, Dragees oder Zäpfchen. Für Menschen mit Schluckproblemen eignen sich Tropfen sehr gut.

Wichtig: Schmerzmittel dürfen nicht über einen längeren Zeitraum angewandt werden.

Beim Arzt abklären

Wenn sich weitere Symptome wie Fieber, Seh-, Gedächtnis- oder Konzentrationsstörungen dazugesellen, sollten Sie auf jeden Fall einen Arzt zu Rate ziehen.

Dasselbe gilt für plötzlich auftretende starke Schmerzen oder Kopfschmerzen, die immer stärker und häufiger werden.

Mehr zum Thema:

Wasser Arzt Besser leben ❤️