Der Mercedes-Benz CLA und sein Shooting Brake bekommen ein zartes Lifting. Wird es das letzte Mal sein, bevor der Einstiegs-Benz eingestellt wird?
Mercedes-Benz CLA Mopf
Die Veränderungen des Mercedes-Benz CLA sind so subtil, dass sie nur echte Experten erkennen - Mercedes-Benz
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Kleine optische Retuschen an Lampen und Kühlergrill
  • Neue Version des MBUX-Betriebssystems und leicht verbesserte Ausstattung
  • PHEV-Modelle bekommen 5kW mehr Leistung und ein paar Kilometer mehr elektrische Reichweite

Fast vier Jahre ist der Mercedes-Benz CLA nun auf dem Markt. Sein Design wirkt dabei kaum gealtert, noch immer ist das Lifestyle-Coupé frisch anzuschauen. Gleiches gilt natürlich auch für den Shooting Brake, seinen praktischeren Zwilling. Dennoch überarbeiten die Schwaben ihr Einstiegsmodell nun – ein letztes Mal bevor die Basisvarianten eingestellt werden?

Lebt der Mercedes-Benz CLA künftig weiter?

2023 Mercedes-Benz CLA
Die Zukunft des Mercedes-Benz CLA Shooting Brake ist ungewiss – wird er eingestellt um sich besser auf Luxusautos konzentrieren zu können? - Mercedes-Benz

Mercedes möchte sich mehr in Richtung Luxus und Marge orientieren. A- und B-Klassen haben da nur mehr wenig Platz im Portfolio. Noch ist unklar wie es mit dem Mercedes-Benz CLA weitergeht und ob auch er eingestellt wird. Umso mehr freut die Fans, dass es nun noch einmal eine Überarbeitung gab.

Die Retuschen am Exterieur sind nur für echte Kenner zu entdecken

2023 Mercedes-Benz CLA
Das «star pattern» am Kühlergrill ist ebenso neu wie die neu gezeichneten und nun serienmässigen LED High Performance Scheinwerfer - Mercedes-Benz

Dabei halten sich die Änderungen in einem sehr engen Rahmen. Es gibt neu gezeichnete Leuchten, LED-High-Performance-Scheinwerfer sind nun serienmässig verbaut, und einen neuen Kühlergrilll. Statt den Diamant-Punkten glitzern nun unzählige Mercedes-Sterne an der Front der kleinen Lifestyle-Modelle. Der Heckdiffusor ist ebenso neu wie die Farben Hyperblau und Spektralblau.

Im Interieur wartet ein neues MBUX und mehr Ausstattung

2023 Mercedes-Benz CLA
Zwei grosse Screens sind weiter optional, der grosse Medienbildschirm findet sich nun aber in jedem Mercedes-Benz CLA - Mercedes-Benz

Innen empfängt die Piloten das bekannt moderne MBUX-Cockpit, dessen Betriebssystem nun geupdatet wurde. Auch das Media-Display ist nun immer zehn Zoll gross, gegen Aufpreis wächst auch das Fahrerdisplay auf ebendiese Grösse. Auch neu sind verschiedene Designs und Materialien für die Zierleisten und eine überhaupt verschlankte Options-Logik. Der Mercedes-Benz CLA fasst beliebte Ausstattungen nun in Paketen zusammen und sorgt so für eine Vereinfachung der Konfiguration.

Kabelloses Infotainment und mehr Ladeleistung

Ebenfalls neu ist die nun kabellose Anbindung für Apple CarPlay und Android Auto. Dazu gibt es einen zusätzlichens USB-C-Port und eine erhöhte Ladeleistung über ebendiesen. So soll der Stromhunger moderner Smartphones besser gestillt werden.

Ebenfalls mehr Power: die 250e-Modelle mit Plug-in-Hybrid-Antrieb

Mit auf nun 15,6 kWh vergrösserter Batterie kommen die Mercedes-Benz CLA 250e auf bis zu 82 Kilometer elektrische Reichweite. Auch können sie auf einen um 5kW auf 80kW erstarkten E-Motor auf mehr Boost zurückgreifen. Geladen werden können sie serienmässig mit 3,7kW oder optional mit 11kW am Wechselstrom. Auch eine dritte Ladeoption gibt es weiterhin: Die 22kW-Gleichstrom-Schnellladung.

Weiterhin Benziner und Diesel im Programm

Mercedes-Benz CLA 45 AMG
Mit den bis zu 421PS-starken AMG-Varianten und dem Hybriden gibt es insgesamt sieben Benziner und drei Diesel im Programm - Mercedes-Benz

Abseits der Stecker-Hybride bleibt das Motorenangebot ebenfalls üppig. Es gibt vier Benziner mit 136PS bis 224PS und drei Diesel mit 116PS bis 190PS. Darüber rangieren die AMG-Modelle CLA 35 mit 306PS und der CLA 45 S mit 421PS.

Mehr zum Thema:

AndroidSterneAppleMercedes