Mit dem Hyundai Ioniq 6 machen die Koreaner gleich zwei Modellen Konkurrenz. Einmal dem Tesla Model 3 und einmal dem Mercedes EQXX.
Hyundai Ioniq 6
Der Hyundai Ioniq 6 wird Fans klassischer Limousinen begeistern – und Elektrofans sowieso - Hyundai
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Windschnittige E-Limousine als Tesla Model 3-Konkurrent
  • Basierend auf populärer E-GMP-Plattform von Hyundai
  • Cooles Pixel-Licht und auffällige Spoiler-Details

Kaum ein Hersteller macht soviel Schlagzeilen wie Tesla. Die Autos sind beeindruckend, doch so auch das Mitteilungsbedürfnis von Gründer Elon Musk. Doch im Rennen um das beste Elektroauto liefern sich die Amerikaner derzeit Kopf-an-Kopf-Duelle mit der Konkurrenz. Jüngst sorgte Mercedes-Benz mit dem EQXX und 1‘200 Kilometer ohne Nachladen für Aufsehen.

Der Hyundai Ioniq 6 kommt Mercedes zuvor

2022 Hyundai Ioniq 6
Schlanke Silhouetten wie die des Hyundai Ioniq 6 liegen für E-Autos derzeit stark im Trend - Hyundai

Dabei setzte man bei Daimler auf einen windschnittigen Limousinen-artigen Prototypen. Mit einer Serienfertigung hatte das Einzelstück aber noch nicht viel zu tun. Umso erstaunlicher ist deshalb der neue Hyundai Ioniq 6. Denn die Koreaner schienen eine ähnliche Idee gehabt zu haben wie die Schwaben von Mercedes.

So kommt der 6er aus der Ioniq-Serie als extrem windschlüpfrige Limousine mit vielen spannenden Details. Besonders das eingezogene und schlanke Heck dürfte für viele Diskussionen sorgen. Es ist aber auch der Schlüssel zu einer beeindruckenden Aerodynamik-Performance. Mit einem cw-Wert von 0,21 gehört der Hyundai Ioniq 6 zu den besten Autos der Welt.

Gute Aero sorgt für grosse Reichweiten

2022 Hyundai Ioniq 6
Besonders am Heck erkennt man – neben dem coolen LED-Licht – die Aero-Feinarbeit der Koreaner - Hyundai

Die extreme Windschnittigkeit ist Schlüssel für hohe Reichweiten des koreanischen Stromers. Technisch baut er auf der E-GMP-Plattform von Ioniq 5 und Kia EV6 auf, bietet also auch 800V-Niveau. Die Batterie dürfte um 80kWh fassen, womit er gute 500 Kilometer weit kommen dürfte. Und das bei den bekannt schnellen Nachladezeiten der E-GMP-Fahrzeuge.

Hyundai und Kia bieten extrem viele Spielarten für jeden Geschmack

Hyundai Ioniq 6
Das Interieur des 6ers wurde noch nicht komplett gezeigt, aber auf dem Teaser lässt sich bereits einiges erkennen - Hyundai

Optisch wird der Hyundai Ioniq 6 nicht jedem gefallen. Doch die eher voluminöse Front mit dem glatt abfallenden Dachkörper dürften viele Limousinen-Fans ansprechen. Überhaupt bieten Hyundai, Kia und auch Genesis mit der aktuellen Palette für jeden Geschmack etwas. Und selbst wenn vom Innenraum noch nicht viel zu sehen ist, so dürfte der 6er viele Anhänger finden.

In allen Details werden die Koreaner ihre neue E-Limo wohl erst im Juli vorstellen. Dann dürften auch die Preise zu erfahren sein. Wir schätzen allerdings keinen grossen Unterschied zum 5er oder EV6.

Mehr zum Thema:

Elektroauto Elon Musk Mercedes Daimler Tesla Kia Hyundai