Der Audi RS6 Avant Performance ist das grosse Finale für den legendären 4,0-Liter-V8-Biturbo. Mit nun 630PS und 850Nm macht er den Kombi bis zu 305km/h schnell.
Audi RS6 Avant Performance
Die optionalen goldenen Felgen verraten den 630PS starken Audi RS6 Avant Performance – es gibt sie exklusiv für das Sportmodell - Audi
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Sportversion des Audi RS6 Avant
  • Leistungssteigerung auf 630PS und 850Nm
  • Goldene Leichtbaufelgen und andere Sport-Optionen sorgen für Exklusivität
  • Auch als Audi RS7 Sportback Performance erhältlich mit identischen Änderungen

Der Power-Kombi mit den dicken Backen ist Kult. Nun kommt mit dem Audi RS6 Avant Performance das letzte Hurra der Verbrenner-Ära. Komplett frei von Hybridisierung oder E-Antrieb spielt der 4,0-Liter-V8-Biturbo so stark auf wie nie zuvor.

Grössere Turbolader im Audi RS6 Avant Performance für 630PS

Audi RS6 Avant Performance
Der Audi RS6 Avant Performance sprintet in nur 3,4 Sekunden auf Landstrassentempo - Audi

Herzstück eines jeden Audi RS6 ist der Motor und tief im V des Triebwerks dürfen nun noch grössere Turbolader arbeiten. Mit 2,6 bar statt vorher 2,4 bar setzen sie die acht Brennräume unter Druck. So leistet der Audi RS6 Avant Performance nun 630PS und 850Nm, ein Plus von 30PS und 50Nm.

Bessere Performance durch mehr Leistung und einen angepassten Antrieb

Audi RS6 Avant Performance
Mit dem überarbeiteten quattro-Allrad sorgt der Power-Avant auch auf Schnee für viel Fahrfreude - Audi

Damit sprintet der Power-Kombi nun in 3,4 Sekunden auf 100km/h und wird mindestens 280km/h schnell – dazu später mehr. Den Antrieb übernimmt ein angepasster quattro-Allrad mit neuem Mitteldifferenzial für eine hecklastigere Kraftverteilung. Auch die Achtgang-Automatik wurde in ihren Reaktionszeiten angepasst.

Leichtbaufelgen mit gigantischen Keramikbremse im RS Dynamic Package Plus

Audi RS6 Avant Performance
Die goldenen Leichtbaufelgen in 22 Zoll sparen dank aufwändigem Schmiede-Fräs-Fertigungsverfahren für 20kg Gewichtseinsparung - Audi

Wer die volle Performance des Performance-RS6 freischalten will, der muss zum optionalen RS Dynamic Package Plus greifen. Hier wird nicht nur die Höchstgeschwindigkeit auf 305km/h erhöht, es gibt auch eine Keramikbremsanlage serienmässig. Mit 440mm messenden Scheiben vorne passt sie gerade so unter die 22-Zoll-Leichtbaufelgen, die gegen Aufpreis nochmal 20kg Gewicht sparen. Ihre 285/30-Continental-Sport-Contact 7-Bereifung sorgt überdies für extra Grip und einen zwei Meter verkürzten Bremsweg.

Optisch nur zarte Matt-Akzente für die Performance-Version

Audi RS6 Avant Performance
Das edle Interieur kann man sich in schier unendlichen Varianten auf den eigenen Geschmack anpassen – hier mit roten Kontrastnähten - Audi

Auf den ersten Blick zeigt sich der Audi RS6 Avant Performance nur ausgewiesenen Marken-Kennern. Denn die Unterscheidungsmerkmale aussen beschränken sich auf wenige mattgraue Details. So sind etwa die Aussenspiegel, die Dachreling und ein paar aerodynamische Anbauteile in der zarten Kontrastfarbe ausgeführt. Innen präsentiert sich der 630PS-Kombi mit einer edlen Leder-Alcantara-Kombination mit Kohlefaser-Zierleisten.

Preis und Markstart

Bestellbar ist der Audi RS6 Avant Performance ab Dezember 2022. Die Preise starten bei CHF 159‘500. Die gleichen Änderungen wie beim Kombi gibt es auch für den Audi RS7 Sportback Performance. Das Power-Coupé gibt es ab CHF 162‘000.

Mehr zum Thema:

Audi