Der Ski-Weltcup der Frauen macht halt in Crans-Montana VS. Die Abfahrt mit acht Schweizerinnen können Sie jetzt auf Nau.ch im Liveticker verfolgen.
Joana Hählen
Joana Hählen beim Super-G in Garmisch Partenkirchen. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Acht Schweizerinnen gehen bei der Weltcup-Abfahrt in Crans-Montana an den Start.
  • Fährt Joana Hählen zum dritten Mal in dieser Saison auf das Podest?
  • Verfolgen Sie das Rennen jetzt im Liveticker auf Nau.ch

Der Live-Ticker der Abfahrt in Crans-Montana VS ist somit beendet. Lesen Sie hier den Bericht zum Speed-Rennen.

31 Tiffany Gauthier: Die Französin zeigt ebenfalls eine akzeptable Fahrt. Sie fährt zwei Ränge vor Nufer auf den 17. Zwischenrang.

Zwischenstand nach 30 Fahrerinnen

1 Lara Gut-Behrami
2 Corinne Suter +0,80
3 Stephanie Venier +0,92

30 Priska Nufer: Mit Priska Nufer startet nun die nächste Schweizerin. Sie klassiert sich auf dem aktuell 18. Rang.

29 Alice Merryweather: Die US-Amerikanerin fällt ebenfalls weit zurück. Sie platziert sich hinter Pirovano auf dem 22. Zwischenrang.

28 Laura Pirovano: Der Italienerin bricht nach nur wenigen Sekunden der rechte Stock. Ihre dadurch erschwerte Fahrt beendet sie auf dem 21. Zwischenrang.

Zwischenstand nach 27 Fahrerinnen

1 Lara Gut-Behrami
2 Corinne Suter +0,80
3 Stephanie Venier +0,92

27 Michaela Wenig: Nach einem längeren Unterbruch kann die Abfahrt nun fortgesetzt werden. Die deutsche Fahrerin Michaela Wenig scheidet ebenfalls aus. Einen Sturz konnte Wenig aber gerade noch verhindern.

26 Elisabeth Reisinger: Die Österreicherin scheidet aus. Sie stürzt und hat sich wohl schwerer verletzt. Rettungskräfte müssen sie aus den Netzen befreien. Mit dem Helikopter wird die verunglückte Österreicherin nun geborgen.

25 Tina Weirather: Weirather zeigt eine gute Fahrt. Im Ziel belegt sie den 13. Zwischenrang.

Zwischenstand nach 24 Fahrerinnen

1 Lara Gut-Behrami
2 Corinne Suter +0,80
3 Stephanie Venier +0,92

24 Marie-Michele Gagnon: Die Kanadierin fällt bereits bei der zweiten Zwischenzeit über eine Sekunde zurück. Im Ziel sind es gar über 2,5 Sekunden Rückstand.

23 Jasmin Flury: Mit Jasmin Flury startet die nächste Schweizerin. Doch auch ihre Fahrt ist nur von kurzer Dauer. An der gleichen Stelle wie Wiles verpasst sie ein Tor.

22 Mirjam Puchner: Mit Mirjam Puchner ist nun die nächste Österreicherin unterwegs. Sie fällt weit zurück und belegt den 19. Zwischenrang.

Zwischenstand nach 21 Fahrerinnen

1 Lara Gut-Behrami
2 Corinne Suter +0,80
3 Stephanie Venier +0,92

21 Jacqueline Wiles: WDer nächste Ausfall. Wiles verpasst ein Tor, stürzt aber nicht.

20 Joana Hählen: Wegen einem Fehler bei der Zeitmessung wurde Joana Hählen vergangenes Jahr in Crans-Montana nachträglich vom Podest gestrichen. In diesem Jahr reicht es der Schweizerin nicht in die Podest-Region.

Sie belegt im Ziel den 7. Zwischenrang. Diesen teilt sie mit der Italienerin Federica Brignone.

19 Francesca Marsaglia: Die Italienerin fällt weit zurück. Auf die Top-Zeit von Gut-Behrami fehlen ihr + 2,32 Sekunden.

Zwischenstand nach 18 Fahrerinnen

1 Lara Gut-Behrami
2 Corinne Suter +0,80
3 Stephanie Venier +0,92

18 Lara Gut-Behrami: Auf die Italienerin folgt die Tessinerin. Und sie zeigt eine sehr schnelle Fahrt. Mit einem grossen Vorsprung übernimmt sie die Spitze.

17 Elena Curtoni: Als 17. startet die Italienerin Elena Curtoni. Sie hält den Rückstand lange relativ tief und holt sich schlussendlich den 8. Zwischenrang.

16 Romane Miradoli: Die Französin fährt auf den 10. Zwischenrang.

Zwischenstand nach 15 Fahrerinnen

1 Corinne Suter
2 Stephanie Venier +0,12
3 Petra Vlhova +0,28

15 Ramona Siebenhofer: Und gleich die nächste Fahrerin aus Österreich. Siebenhofer scheidet aber aus. Einen Sturz konnte sie aber verhindern.

14 Nina Ortlieb: Die nächste Österreicherin kann nicht mit den Allerbesten mithalten. Sie belegt aber den guten 5. Zwischenrang.

13 Ilka Stuhec: Stuhec verletzte sich letztes Jahr in Crans-Montana schwer. Die Vorsicht ist ihr noch etwas anzumerken. Im Ziel fehlen ihr 67 Hundertstel.

Zwischenstand nach 12 Fahrerinnen

1 Corinne Suter
2 Stephanie Venier +0,12
3 Petra Vlhova +0,28

12 Nicol Delgado: Die Italienerin fällt weit zurück. Delgado fehlt im Ziel genau eine Sekunde.

11 Stephanie Venier: Eine gute Fahrt der Österreicherin. Ganz nach vorne reicht es aber nicht. Sie holt sich den zweiten Zwischenrang.

10 Michelle Gisin: Mit Startnummer zehn startet Michelle Gisin. Die Schweizerin stürzt, zeigt aber einen Daumen nach oben. Sie hat sich wohl nicht weh getan.

Zwischenstand nach 9 Fahrerinnen

1 Corinne Suter
2 Petra Vlhova +0,28
3 Breezy Johnson +0,46

9 Ester Ledecka: Der Tschechin gelingt wie Bassino ein guter Start. Doch auch sie verliert vor allem im Mittelteil der Abfahrt viel Zeit. Im Ziel ist es Zwischenrang 6.

8 Marta Bassino: Marta Bassino zeigt von Beginn weg eine gute Abfahrt. Trotzdem fällt sie im Ziel über eine halbe Sekunde zurück.

7 Nicole Schmidhofer: Und auch die zweite Fahrerin aus Österreich kann Suter nicht angreifen. Schmidhofer belegt den 5. Zwischenrang.

Zwischenstand nach 6 Fahrerinnen

1 Corinne Suter
2 Petra Vlhova +0,28
3 Breezy Johnson +0,46

6 Tamara Tippler: Die erste Österreicherin ist weniger erfolgreich. sie fällt weit hinter die Top-Zeiten zurück.

5 Corinne Suter: Nun die erste Schweizerin. Und Corinne Suter startet furios. 45 Hundertstel nimmt sie Vlhova im ersten Abschnitt ab. Im Ziel übernimmt sie die Führung.

4 Breezy Johnson: Die US-Amerikanerin zeigt eine gute Fahrt. Mit 1:28,37 verpasst sie die Führung nur um 18 Hundertstel.

Zwischenstand nach 3 Fahrerinnen

1 Petra Vlhova
2 Federica Brignone +0,27
3 Kira Weidle +1,36

3 Kira Weidle: Die Deutsche verpasst die Bestzeit deutlich. Im Ziel beträgt ihr Rückstand +1,36.

2 Petra Vlhova: Vlhova dreht nach anfänglichem Rückstand auf. Im Ziel übernimmt sie die Spitze.

1 Federica Brignone: Die Italienerin setzt mit 1:28,46 die erste Richtzeit.

Die Abfahrt der Frauen in Crans-Montana wird von der Italienerin Federica Brignone eröffnet.

Vor dem Rennen

Der Ski-Zirkus der Frauen macht an diesem Wochenende Halt in Crans-Montana VS. Acht Schweizer Fahrerinnen sind am Start um kämpfen um Weltcup-Punkte. Vor einem Jahr wurde Joana Hählen wegen eines Zeitmessung-Chaos' um ihren ersten Podestplatz gebracht. Diesen hat sich mittlerweile realisiert.

In dieser Saison fuhr Hählen zweimal auf einen dritten Platz: Beim Super-G in Roa Khutor (RUS) und in der Abfahrt von Bansko (BUL). Schafft sie es heute wieder unter die besten drei?

Ad
Ad

Mehr zum Thema:

SkiLara Gut-BehramiCorinne SuterPriska NuferHelikopterMichelle GisinZirkusSuper-GAbfahrt