Nino Niederreiter und die Carolina Hurricanes müssen im Playoff-Viertelfinal den Ausgleich hinnehmen. Gegen die Rangers setzt es eine 1:4-Pleite ab.
Nino Niederreiter nach der zweiten Niederlage in Serie. - Nau.ch / Zdenek Matejowksi

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Carolina Hurricanes unterliegen den New York Rangers erneut.
  • Durch die Pleite steht es in der Playoff-Serie mittlerweile 2:2 unentschieden.
  • Nino Niederreiter erklärt die Niederlage im Interview.

Die Carolina Hurricanes mit Nino Niederreiter verlieren bei den New York Rangers die vierte Partie des Playoff-Viertelfinals 1:4

Wer zieht in den Playoff-Halbfinal ein?

Die Hurricanes müssen somit in der Best-of-7-Serie den Ausgleich zum 2:2 hinnehmen.

Nino Niederreiter erhielt mit gut 13 Minuten nicht sonderlich viel Spielzeit. Zudem verliess er das Eis mit einer Minus-2-Bilanz.

Nino Niederreiter
Nino Niederreiter im Spiel gegen die Rangers. - keystone

Für den Churer ist klar: «Wir dürfen keine Strafen nehmen. Und das ist genau das, was wir heute gemacht hat, das hat uns das Spiel gekostet.» Sein Team habe von Anfang an nicht gut gespielt. «Wir haben viele Zweikämpfe verloren, das ist nicht akzeptabel», sagt Nino Niederreiter im Interview.

«Das nächste Spiel müssen wir gewinnen»

Die Leistungen der Hurricanes in Heimspielen und Auswärtsspielen driften stark auseinander. Zuhause haben sie alle sechs Partien in den Playoffs gewonnen, auswärts alle fünf verloren. Gemäss dieser Statistik müsste in der Nacht auf Sonntag wieder ein Sieg her.

Nino Niederreiter
Die Carolina Hurricanes ziehen gegen die Rangers den Kürzeren. - keystone

«Das nächste Spiel müssen wir einfach gewinnen, da spielen wir wieder zuhause», so Niederreiter. Jetzt habe man bereits zwei grosse Chancen ausgelassen.

Mehr zum Thema:

Carolina Hurricanes New York Rangers Playoffs Playoff Nino Niederreiter