In der amerikanischen Football-Liga NFL müssen coronainfizierte Spieler ohne Symptome in Zukunft nur noch fünf Tage in Quarantäne.
NFL Quarantäne
Die NFL verkürzt die Quarantäne-Zeit. - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Nach dem Beschluss der US-Gesundheitsbehörde verkürzt auch die NFL die Quarantäne-Zeit.
  • Symptomfreie Spieler müssen in Zukunft nur noch fünf Tage – statt zehn – in Quarantäne.
  • Diese neue Regelung gilt gleichermassen für geimpfte und ungeimpfte Spieler.

Die National Football League (NFL) hat die Qurantäne-Zeit für positiv auf Corona getestete Spieler, die symptomfrei sind, verkürzt. Diese müssen in Zukunft nur noch fünf Tage in Quarantäne – bisher war diese doppelt so lange gegangen.

Halten Sie eine Verkürzung der Quarantäne-Pflicht für sinnvoll?

Das gelte auch für nicht geimpfte Spieler, geht aus einer Mitteilung hervor, die die Liga an alle NFL-Teams schickte. Zuvor hatte am Montag die US-Gesundheitsbehörde CDC die Richtlinien ebenso angepasst.

NFL zuletzt mit Rekord an Spielern auf Corona-Protokoll

Die Änderung dürfte gravierende Auswirkungen auf die sportliche Situation der NFL haben. Am Montag befanden sich 106 NFL-Profis im sogenannten Corona-Protokoll, so viele wie noch nie bislang. Dazu gehörten der nicht geimpfte Quarterback der Indianapolis Colts, Carson Wentz.

Colts Cardinals Football
Indianapolis-Quarterback Carson Wentz ist einer von vielen Spielern auf dem Corona-Protokoll. - Keystone

Zudem wurde auch Bruce Arians, der 69-jährige Cheftrainer von Super-Bowl-Sieger Tampa Bay Buccaneers, positiv getestet. Er klagte nach eigenen Angaben über leichte Symptome und hat sich isoliert.

Zwei Spieltagen vor Schluss haben sich die Regelungen nun geändert und die Corona-Ausfälle dürften wieder abnehmen. Eine interessante Neuerung, die auch auf den Kampf um die Playoff-Plätze Einfluss nehmen könnte.

Mehr zum Thema:

Playoff Coronavirus Liga NFL