Kansas City Chiefs lässt den Pittsburgh Steelers keine Chance und stehen als Sieger der AFC-West fest. Auch die Dallas Cowboys sind in den Playoffs der NFL.
nfl
Der Quarterback der Kansas City Chiefs: Patrick Mahomes. Foto: Ashley Landis/AP/dpa - DPA

Das Wichtigste in Kürze

  • Vorjahresfinalist Kansas steht in den NFL-Playoffs.
  • Das gleiche gilt für die Dallas Cowboys.

Die Dallas Cowboys und die Kansas City Chiefs haben sich für die Playoffs der nordamerikanischen Football-Liga NFL qualifiziert.

Die Texaner lösten ihre eigene Aufgabe souverän und bezwangen am Sonntag (Ortszeit) das Washington Football Team mit 56:14. Damit sicherten sie sich zum ersten Mal seit 2018 den Titel in der NFC-East-Division. Die Cowboys erhielten dabei Schützenhilfe von den Las Vegas Raiders, die sich daheim mit 17:13 gegen die Denver Broncos durchsetzten.

Vorjahresfinalist Kansas steht zum sechsten Mal nacheinander als Sieger der AFC-West fest. Entscheidend war der 36:10-Sieg gegen die Pittsburgh Steelers, obwohl unter anderem Leistungsträger Travis Kelce aufgrund eines Corona-Ausbruchs im Team nicht zur Verfügung stand. Schon zur Halbzeit führten die Hausherren mit 23:0. Star-Quarterback Patrick Mahomes drückte dem Spiel mit drei geworfenen Touchdown-Pässen seinen Stempel auf.

Mehr zum Thema:

Denver Broncos Playoffs Coronavirus Liga NFL Playoff