Drei Spielerinnen haben sich für das Final-Turnier der Woman's Tennis Association qualifiziert. Der Austragungsort ist Guadalajara in Mexiko.
Ashleigh Barty gewann ihr Achtelfinale glatt in zwei Sätzen. Foto: Alastair Grant/AP/dpa
Ashleigh Barty gewann ihr Achtelfinale glatt in zwei Sätzen. Foto: Alastair Grant/AP/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Drei Tennisspielerinnen haben sich bisher für das WTA-Turnier in Mexiko qualifiziert.
  • Der Austragungsort Guadalajara steht wegen der vorherrschenden Bedingungen in Kritik.

Die Woman's Tennis Association verkündet erste Teilnehmerinnen des Final Turniers in Mexiko. Titelverteidigerin Ashleigh Barty aus Australien, die Weltranglisten-Zweite Aryna Sabalenka aus Belarus stehen als Teilnehmerinnen an den WTA-Finals fest. Auch French-Open-Siegerin Barbora Krejcikova aus Tschechien wird teilnehmen.

Das gab die Damen-Profiorganisation am Dienstag bekannt. Das Saisonfinale der besten acht Tennis-Spielerinnen des Jahres beginnt im mexikanischen Guadalajara am 8. November. Dorthin war das Turnier wegen der Coronavirus-Pandemie aus dem chinesischen Shenzhen verlegt worden.

Austragungsort des WTA-Finals sei nicht optimal

Derzeit gibt es von verschiedenen Seiten Kritik. Der über 1500 Meter hoch gelegenen Austragungsort und der damit verbundenen erhöhten körperlichen Belastung sei zu viel. Vor allem am Ende einer anstrengenden Saison.

Mehr zum Thema:

Coronavirus WTA