Nach dem gewonnen Startsatz gegen Alexander Bublik verliert Stan Wawrinka bei seinem ATP-Tour-Comeback doch noch. Der Romand ist aber nicht unzufrieden.
Stan Wawrinka
Stan Wawrinka scheitert bei seinem ATP-Comeback in Monte Carlo in der ersten Runde. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Stan Wawrinka verliert in Monte Carlo gegen Alexander Bublik in drei Sätzen.
  • Er sagt zu seinem Comeback, dass die positiven Dinge trotzdem überwiegen würden.

Bei seinem Comeback auf die ATP-Tour in Monte Carlo startet Stan Wawrinka mit einer Niederlage. Der Schweizer Tennisspieler verliert gegen den Kasachen Alexander Bublik. Bei der anschliessenden Pressekonferenz äusserte er sich dennoch glücklich über die Rückkehr.

«Die positiven Dinge überwiegen und ich konnte mehr zeigen, als ich im Vorfeld gedacht hätte», teilte er mit. Er sei sich bewusst, dass er physisch und vom spielerischen her noch nicht bereit ist.

Stan Wawrinka: «Rückkehr vielleicht ein bisschen früh»

Nach den beiden Turnieren in Marbella und Monte Carlo ist nicht klar, wann Stan Wawrinka auf die Tour zurückkehren wird. «Für mein aktuelles Niveau war die Rückkehr vielleicht noch ein bisschen früh. Aber vom Mentalen her war es sehr wichtig für mich, diese Turniere zu bestreiten», führte der Romand weiter aus. Jedoch habe ihm das Turnier in Monte Carlo definitiv Lust gemacht, in Zukunft weitere Turniere zu spielen.

Mehr zum Thema:

ATP Wawrinka