In einem Meer von Tränen verabschiedet sich Roger Federer (41) von der Tennis-Bühne. Zuviel Emotionen? Das sagen die Nau.ch-Leser zum Maestro.
Das geht ans Herz: Roger Federer weint in der Nacht auf Sonntag nach seinem Rücktritt in London gemeinsam mit Frau Mirka und den Kindern. - SRF
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Für die meisten Nau.ch-Leser sind die Tränen von Roger Federer okay und menschlich.
  • Doch es gibt auch User, denen es zu viele feuchte Emotionen gab.

Der Abschied von Roger Federer lässt niemanden kalt! Nach einem letzten Doppel mit Rivale Rafael Nadal ist in der Nacht auf Samstag Schluss. Danach fliessen die Tränen beim Schweizer – und auch bei Fans, Freunden und der Familie.

Federer Nadal
Roger Federer und Rafael Nadal halten weinend Händchen. - Twitter / @RelevantTennis

Das Bild, auf dem dem Federer und Rafael Nadal unter Tränen Händchen halten, geht um die Welt.

Und Nau fragt bei seinen Lesern nach: Dürfen Männer eigentlich so weinen, wie der Maestro?

Roger Federer
Die grosse Mehrheit findet die Tränen von Roger Federer okay. - Nau.ch

Die Umfrage fällt deutlich aus: Natürlich dürfen auch Männer weinen und ihre Gefühle zeigen, sagen 88 Prozent. In den Kommentaren gehen die Meinungen aber eher auseinander.

Roger Federer
Tränen sind menschlich, erklärt dieser User.
Roger Federer
Auch dieser User ist mit Roger Federer einverstanden.
Roger Federer
Weinen zeige Empathie und Herz, schreibt diese Userin.
Roger Federer
«Menschen sind keine Roboter», ist da Fazit von User Tuvok.
Roger Federer
Dem Maestro wird alles Gute gewünscht.
Roger Federer
Für Rudi war der Laver Cup einfach ein Federertheater.
Roger Federer
Geht es nach Britney, dürften Männer nicht weinen.
Roger Federer
Für den User «Harter Hund» ist die Flennerei peinlich.

«Wir sind Menschen und haben Emotionen», schreibt ein User. Ein anderer erklärt: «Männer, die nicht weinen können, tun mir leid». Doch nicht alle finden Federers Tränen gut. «Die Flennerei ist peinlich», ist in den Kommentaren zu lesen.

Roger Federer
Für diesen User ist es nur noch der «Laveri Cup». - Nau.ch

Ein anderer User benennt den Laver Cup in London kurzerhand um: «Der sogenannte Laveri Cup, dort hat man sich lieb. Und kann sein Herz ausschütten – weinen erwünscht.»

Ad
Ad

Mehr zum Thema:

Rafael NadalRoger Federer