Eine gute Woche vor Beginn der Australian Open haben Kanadas Tennis-Herren den Sieg beim ATP Cup gefeiert.
Holte im Einzel einen Erfolg: Denis Shapovalov. Foto: Dean Lewins/AAP/dpa
Holte im Einzel einen Erfolg: Denis Shapovalov. Foto: Dean Lewins/AAP/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Spanier waren ohne Rafael Nadal angetreten, der sich bei seinem Comeback nach längerer Verletzungspause auf der ATP-Tour ebenfalls am Sonntag den Turniersieg in Melbourne sicherte.

Dank zweier erfolgreicher Einzel von Denis Shapovalov und Felix Auger-Aliassime machten die Kanadier den Titelgewinn im Endspiel gegen Spanien vorzeitig klar. Zunächst setzte sich der Weltranglisten-14. Shapovalov 6:4, 6:3 gegen Pablo Carreno Busta durch. Anschliessend behauptete sich der Weltranglisten-Elfte Auger-Aliassime 7:6 (7:3), 6:3 gegen Roberto Bautista Agut. Das Doppel wurde damit bedeutungslos.

Die Spanier waren ohne Rafael Nadal angetreten, der sich bei seinem Comeback nach längerer Verletzungspause auf der ATP-Tour ebenfalls am Sonntag den Turniersieg in Melbourne sicherte.

Die deutschen Tennis-Herren um Olympiasieger Alexander Zverev waren beim ATP Cup nach nur einem Sieg und zwei Niederlagen bereits in der Gruppenphase gescheitert. Auch gegen Kanada hatte sich das Team geschlagen geben müssen. Die Australian Open als erstes Grand-Slam-Turnier der neuen Tennis-Saison beginnen am 17. Januar.

Mehr zum Thema:

Alexander Zverev Australian Open Rafael Nadal ATP