Am Dienstag kommt es am French Open zum Viertelfinal zwischen Novak Djokovic und Rafael Nadal. Die Form spricht für den Serben, die Historie für den Spanier.
Novak Djokovic
Novak Djokovic spielt bei den French Open bisher souverän. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • In Paris kommt es im Viertelfinal zum Duell der Giganten.
  • Novak Djokovic und Rafael Nadal treffen zum 59. Mal aufeinander.
  • Für den Spanier könnte es nach eigenen Angaben das letzte Spiel bei Roland Garros sein.

Es ist der Viertelfinal, auf den alle gewartet haben. Am French Open treffen heute Novak Djokovic (ATP 1) und Rafael Nadal (ATP 5) aufeinander. Beide gehören zu den besten Tennisspielern aller Zeiten.

Wer zieht bei den French Open in den Halbfinal ein?

Nadal ist in Paris beinahe unschlagbar. 13 Mal hat er den Titel in der französischen Hauptstadt bereits geholt. Seine unglaubliche Bilanz steht bei 109 Siegen und nur drei Niederlagen. Zwei der Pleiten kassierte er gegen Djokovic, zuletzt vor einem Jahr im Halbfinal.

Rafael Nadal
Rafael Nadal musste im Achtelfinal über vier Stunden kämpfen. - keystone

Der «Djoker» befindet sich in einer starken Form. Der Weltranglisten-Erste und Titelverteidiger kam bisher mit bedeutend weniger Kraftaufwand durchs Turnier. In allen vier Partien blieb er ohne Satzverlust, nur einmal gab er in einem Satz mehr als drei Games ab.

Anspielzeit passt Nadal nicht

Auf der anderen Seite musste «Rafa» deutlich mehr investieren. Der Fünfsatzsieg im Achtelfinal gegen Félix Auger-Aliassime dauerte über vier Stunden. Danach sagte Nadal im Hinblick auf das Giganten-Duell: «Das wird vielleicht mein letzter Match in Roland-Garros, und ich würde diesen gerne am Tag spielen.»

Djokovic
Novak Djokovic und Rafael Nadal stehen sich am Dienstag erneut in Paris gegenüber. - keystone

Nun, Nadals vielleicht letzter Wunsch am Ort seiner grössten Triumphe wurde nicht erhört. Wie erwartet, wurde die Partie am Dienstagabend um 20.45 Uhr angesetzt. Das ärgert ihn: «Ich spiele nicht gerne nachts auf Sand», so der 35-Jährige.

59. Duell der beiden Top-Stars

Die Anspielzeit spricht für Djokovic – und auch sonst steht der Serbe vor dem Duell mit guten Chancen da. Ihm ist anzumerken, wie sehr er diesen 21. Grand-Slam-Titel will, mit dem er wieder mit Nadal gleichziehen würde. Nach der Einreise-Posse in Australien und dem Impf-Theater Anfang Jahr hat er zu alter Stärke zurückgefunden.

Novak Djokovic
Novak Djokovic möchte punkto Grand Slams mit Rafael Nadal gleichziehen. - keystone

Und dennoch: Seine Bilanz gegen Rafael Nadal an den French Open ist negativ. Nur zwei von neun Spielen konnte Djokovic gewinnen, auf Sand waren es lediglich acht von insgesamt 27 Begegnungen.

Heute treffen die beiden Superstars zum 59. Mal aufeinander. Holt sich Nole Sieg Nummer 31 ausgerechnet bei Nadals Lieblingsturnier?

Mehr zum Thema:

French Open Theater ATP Djokovic Rafael Nadal