Auf dem Tennis-Court waren die beiden jahrelang Rivalen, heute sind sie gute Freunde. John McEnroe (63) plant einen Knast-Besuch bei Boris Becker (54).
Boris Becker
John McEnroe und Boris Becker liefern sich viele harte Duelle. Hier ein Bild vom 27. Juni 1987: Das Civic Center von Hartford wurde damals zum «Hexenkessel von Hartford». Über sechs Stunden lang bekämpften sich die beiden. Boris Becker geht im Davis-Cup-Match als Sieger vom Platz. - DPA

Das Wichtigste in Kürze

  • Bald beginnt Wimbledon – John McEnroe analysiert die Spiele für BBC.
  • Der US-Amerikaner plant während seinem England-Aufenthalt einen Besuch im Knast ein.
  • Boris Becker sitzt seit Ende April im Huntercombe-Gefängnis in Nuffield.

John McEnroe (63) und Boris Becker (54) liefern sich auf dem Platz einige epische Duelle. Die einstigen Tennis-Rivalen sind heute gute Freunde.

Die beiden sind auch durch ihren Job als TV-Kommentator verbunden. Dass Bobele seit Ende April im Huntercombe-Gefängnis in Nuffield sitzt, nagt an McEnroe.

«Ich fühle mich schrecklich. Boris ist ein Freund von mir, das ist einfach furchtbar. Ich will ihn sehen, wenn ich kann, wenn er Leute sehen möchte oder kann. Ich fühle mich einfach schrecklich», so der BBC-Experte.

Boris Becker stern tv
Boris Becker muss für zweieinhalb Jahre ins Gefängnis.
boris becker wandsworth
Mitarbeiter vor dem Wandsworth-Gefängnis in London. Hier verbringt Boris Becker wohl die nächsten 2,5 Jahre.
Boris Becker
Boris Becker läuft mit seiner Lilian de Carvalho Monteiro zum Londoner Gericht.

McEnroe handelt – und leistet seinem Kumpel schon bald etwas Gesellschaft. Während seinem Aufenthalt in England (bald beginnt Wimbledon), hat er einen Knast-Besuch fest eingeplant.

Ihre härtesten Duelle hatten McEnroe und Becker in der Mitte der 80er- bis in die frühen 90er-Jahren. Unvergessen bleibt der Davis-Cup-Match 1987: Im «Hexenkessel von Hartford» setzt sich Becker erst nach sechs Stunden und 38 Minuten durch.

Boris Becker
John McEnroe ist heute TV-Experte bei BBC.
Boris Becker
Boris Becker (M.) zusammen mit John McEnroe (l.) und Pete Sampras auf dem Wimbledon-Rasen im Jahr 1996.

John McEnroe hatte seine wildesten Jahre als Profi, zertrümmerte auf dem Court unzählige Schläger. Das Leben von Boris Becker wurde hingegen erst nach seiner Aktiv-Karriere so richtig turbulent.

Frauengeschichten, teure Scheidungen, Leben auf grossem Fuss – Insolvenzbetrug. Bobele muss mit 54 Jahren nun für 2,5 Jahre in den Knast. Die Hälfte davon könnte er bei guter Führung auf Bewährung absitzen.

McEnroe: «Boris Becker war ein sehr selbstbewusster Spieler auf dem Platz. Aber manchmal ist man nicht unbedingt ein guter Investor, man kümmert sich ausserhalb des Platzes nicht um sein Geld. Der Fall zeigt, wie wichtig es ist, gute Leute um sich zu haben. Und es scheint, als wären einige Leute um ihn herum nicht sehr hilfreich gewesen.»

Haben Sie auch schon jemanden im Knast besucht?

Mehr zum Thema:

BBC Boris Becker