Mit dem zweiten Platz hinter dem dänischen Rennfahrer Magnus Cort Nielsen holte sich Primoz Roglic das Rote Trikot des Gesamtführenden der Vuelta zurück.
vuelta cort
Primoz Roglic wird wieder im Roten Trikot der Vuelta zu sehen sein. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Magnus Cort Nielsen ist der Gewinner der sechsten Etappe der Vuelta.
  • Primoz Roglic holt sich mit dem zweiten Rang das Rote Trikot zurück.

Der slowenische Radprofi Primoz Roglic hat sich das Rote Trikot des Gesamtführenden bei der sechsten Etappe der Vuelta zurückerobert. Dem Olympiasieger im Einzeitzeitfahren genügte am Donnerstag ein zweiter Platz, um drei Tage nach dem Verlust die Spitzenposition wieder zu übernehmen.

Den Tagessieg sicherte sich nach 158,3 Kilometer von Requena auf die Alto de la Montaña de Cullera Magnus Cort Nielsen. Bester Deutscher war Alexander Krieger als 94. mit einem Rückstand von 6:37 Minuten.

vuelta cort
Primoz Roglic im Roten Trikot. - Keystone

Cort Nielsen war der letzte übriggeblieende Fahrer aus einer Gruppe von fünf Ausreissern. Am steilen Schlussanstieg hatte ihn Roglic fast eingeholt, doch der Däne rettete sich aber noch als Erster ins Ziel. Der 31-Jährige hat in der Gesamtwertung nun einen Vorsprung von 25 Sekunden auf den Spanier Enric Mas. Er besitzt beste Chancen, zum dritten Mal nacheinander die Spanien-Rundfahrt zu gewinnen.

Auch die siebten Etappe am Freitag von Gandia nach Balcon de Alicante über 152 Kilometer endet mit einer Bergankunft. Die Vuelta läuft bis zu 5. September. Das Finale ist ein Einzelzeitfahren in Santiago de Compostela.

Mehr zum Thema:

Vuelta