Eine Doku der ARD behandelt Aufstieg und Falls des deutschen Tour-de-France-Siegers Jan Ullrich. Auch Rivale Lance Armstrong kommt darin zu Wort.
Jan Ullrich Lance Armstrong
Lance Armstrong (l.) und Jan Ullrich nach der Tour de France 2005. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Jan Ullrich gewann 1997 als erster Deutscher die Tour-de-France.
  • In den Folgejahren machte der Radprofi aber vermehrt mit Skandalen von sich Reden.
  • Eine ARD-Dokumentation gibt Einblick in Ullrichs Laufbahn und lässt Weggefährten erzählen.

Die ARD beleuchtet in einer neuen Doku-Serie den Aufstieg und Fall des deutschen Radrennfahrers Jan Ullrich. Dieser gewann vor 25 Jahren am 27. Juli 1977 als erster deutscher Fahrer die Tour-de-France.

In den Jahren nach dem berauschenden Tour-Sieg folgen zahlreiche Skandale und Eskapaden, Alkohol- und Drogenprobleme. Mit Interviews von Weggefährten liefert die Doku ein vielschichtiges Bild der Person Jan Ullrichs und zeichnet dessen Absturz nach. Auch der langjährige Rivale Lance Armstrong kommt in der Serie zu Wort.

Jan Ullrich
Jan Ullrich (r) und Lance Armstrong bei der Tour de France 2005. - dpa-infocom GmbH

Der Amerikaner, dem sämtliche Preise wegen Dopings aberkannt wurden, erinnert sich, wie er seinen deutschen Widersacher regelrecht fürchtete: «Er machte mir Angst». Das Talent des Deutschen trieb Armstrong an. «Dieser Mann liess mich früh aufstehen. Er hat mein Leben verändert», so die Radsportlegende.

Auch von emotionalen Begegnungen mit seinem einstigen Konkurrenten erzählt Armstrong. Er schildert, wie er Jan Ullrich in Entzugskliniken und Krankenhäusern erlebte.

Die fünfteilige Dokumentation ist in der ARD-Mediathek zu sehen.

Mehr zum Thema:

Absturz ARD Jan Ullrich Angst