Kawasaki und Jonathan Rea verhandeln momentan. Der Fahrer will noch nicht sagen, wie weit der Prozess fortgeschritten ist.
Jonathan Rea
Jonathan Rea teilt noch nicht mit, wie es um die Verhandlungen mit Kawasaki steht. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Jonathan Rea verhandelt mit Kawasaki über eine Vertragsverlängerung.
  • Wie es um die Verhandlungen steht, verrät der Brite nicht.
  • Es gehe aber nicht um die Finanzen, sondern ob eine gemeinsame Zukunft möglich sei.

Bleibt Jonathan Rea bei Kawasaki? Es ist klar, dass der 35-jährige Brite weiterfahren will. Gegenüber «Speedweek» sagte er: «Ich bin noch nicht fertig und werde nächstes Jahr definitiv hier sein.»

Wenn es um die Verhandlungen geht, ist der Fahrer schon zugeknüpfter mit Prognosen. «Natürlich ist vertraulich, was wir verhandeln. Ich kann aber verraten, dass ich von Kawasaki immer sehr respektiert wurde. Wir haben gegenseitigen Respekt und es geht auch nicht um die Finanzlage», sagte Rea.

Superbike-Weltmeisterschaft Jonathan Rea Donington
Jonathan Rea beim Training der Superbike-Weltmeisterschaft in Donington. - WorldSBK

Vielmehr gehe es darum, bei welchem Hersteller er sich eine Zukunft vorstellen könne. Und weiter: «Wenn ich erneut unterschreibe, dann, weil ich daran glaube.»