Mercedes-Star Lewis Hamilton schickt sich an, seinen achten WM-Titel zu gewinnen. In Katar sorgt er sogar beim eigenen Team für Überraschung.
Lewis Hamilton Mercedes Katar
Lewis Hamilton (Mercedes) führt das Feld beim Start zum Katar-GP der Formel 1 in die erste Kurve. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Lewis Hamilton ist auf dem Weg zu seinem achten Weltmeistertitel.
  • Der Brite dominiert in Katar – und überrascht damit sogar Mercedes.
  • Beim Saudi-Arabien-GP wird Hamilton wohl unantastbar sein.

Mercedes-Star Lewis Hamilton reist mit einer Hand an der WM-Trophäe aus Katar nach Saudi-Arabien. Der Dauer-Weltmeister liegt nur noch acht Punkte hinter WM-Leader Max Verstappen. Zwei Rennen vor Schluss hat Hamilton alle Trümpfe in der Hand.

Wer wird Weltmeister in der Formel 1?

Beim Saudi-GP in knapp zwei Wochen wird der Brite wieder auf seinen Motor aus dem Brasilien-GP zurückgreifen. Das frische Aggregat bescherte dem Rekordweltmeister dort einen triumphalen Sieg und brachte ihn für den achten Titel in Stellung.

Beim Katar-GP verwendete Hamilton einen älteren Motor – und geriet trotzdem nie in Bedrängnis. Auf dem Weg zu Kurve eins behauptete Hamilton sich vor AlphaTauri-Pilot Pierre Gasly, danach enteilte er zu seinem 102. Grand-Prix-Erfolg.

Lewis Hamilton Mercedes Katar
Lewis Hamilton (Mercedes) feiert seinen Sieg beim Katar-GP der Formel 1. - dpa

Und wie dominant ihm das gelang, überraschte sogar Mercedes, wie Chefingenieur Andrew Shovlin zugibt. «Von Samstagmorgen an hatte Lewis alles unter Kontrolle», so der Mercedes-Rennchef. «Aber wir hätten nie gedacht, dass der Vorsprung so gross sein würde.»

Jeddah als Matchball für Lewis Hamilton?

Vom Start weg sei es bei Lewis Hamilton einfach gelaufen, so Shovlin. «Er ist im Moment einfach im Tunnel. Wir können all unsere Simulationen durchführen – aber keine erklärt, warum er so weit vor Max war.»

Formel 1 Saudi-Arabien
Die Rennstrecke für den Saudi-Arabien-GP der Formel 1 in Jeddah muss in knapp einem Monat fertig sein. - F1

In Saudi-Arabien ist Hamilton schon aufgrund der Streckencharakteristik der klare Favorit. Der Highspeed-Strassenkurs kommt eher dem Silberpfeil als dem Red Bull von Verstappen entgegen. Und Hamilton darf wieder seinen frischen Brasilien-Motor einsetzen.

Mehr zum Thema:

Max Verstappen Pierre Gasly Red Bull Pilot Lewis Hamilton Mercedes