Der britische Superbike-WM Fahrer Jonathan Rea steht massiv unter Druck. Sein Vorsprung an der Spitze des Klassements wird immer kleiner.
Jonathan Rea
Der britische Superbike-Weltmeister Jonathan Rea. (Archivbild) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Jonathan Rea ist Führender der Superbike-WM.
  • Jedoch ist der 34-Jährige mit seiner Kawasaki nicht ganz glücklich.
  • Auch er hat gemerkt, dass sich seine Konkurrenz weiterentwickelt.

Jonathan Rea führt das Klassement der Suberbike-WM an. Jedoch zeigte er im tschechischen Most keine gute Leistung und sein Vorsprung schmolz dahin. Schuld daran hat nach ihm auch seine Kawasaki.

Jonathan Rea
Jonathan Rea steht unter Druck. - Keystone

In Tschechien verkleinerte sich sein Vorsprung von 37 auf lediglich drei Punkte. Der Nordire wollte zu viel und überforderte seine Kawasaki ZX-10RR. Er stürzte während des Rennens gleich doppelt.

Jonathan Rea und sein Team machen keine Fortschritte

Gegenüber «motorsport.com» kritisierte er seine Maschine. Sein Team und er machten nicht die gleichen Fortschritte mit dem Töff wie die Konkurrenz.

Deshalb seien sie zurzeit nicht die Schnellsten. Yamaha und Ducati hätten schon mehr aus ihren Zweirädern herausgeholt.

Jonathan Rea ist klar, dass er und sein Team hart weiterarbeiten müssen, wenn sie weiter erfolgreich sein wollen. Gerade bei den Motoreneinstellungen gäbe es noch viel zu tun, schilderte der Brite.