Will sich Fabio Quartararo den WM-Titel am Sonntag in Misano sichern, braucht es einiges. Denn der 22-Jährige startet von Platz 15 ins Rennen.
Fabio Quartararo
Fabio Quartararo riskierte nichts im Qualifying. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Am Sonntag hat Fabio Quartararo die Chance, sich den WM-Titel frühzeitig zu sichern.
  • Im Qualifying läuft es dem Franzosen jedoch gar nicht.
  • Er startet in Misano vom 15. Platz.

Das lief gar nicht nach Plan! Fabio Quartararo geht im Qualifying für das Rennen von Sonntag in Misano gar kein Risiko ein. Daher muss der WM-Leader von Platz 15 ins Rennen starten.

Ausgerechnet in der entscheidenden Saison-Phase schwächelt der Franzose. Zum ersten Mal verpasst er das Q2. Am Ende ist es der 15. Startplatz für den 22-Jährigen.

Ganz anders sieht es bei Francesco Bagnaia (24) aus. Er ist der erste Verfolger von Quartararo und startet in Misano von der Pole Position.

Fabio Quartararo
Fabio Quartararo: Behält er drei Rennen vor dem Saison-Ende die Nerven? - Keystone

Gegenüber «motorsport-total.com» gibt sich Fabio Quartararo jedoch zuversichtlich. Wenn es trocken bleibe, könne er zur Aufholjagd ansetzen, meint der Yamaha-Pilot. Er traut sich sogar einen Podestplatz zu.

Wenn sich Quartararo den WM-Titel bereits am Sonntag sichern möchte, muss er vor Bagnaia über die Ziellinie fahre. Kein einfaches Unterfangen!

Mehr zum Thema:

Pilot